Neue Studie zeigt, dass Masimo Patient SafetyNet™ Klinikärzten hilft, HLW-Ereignisse und -Raten zu reduzieren, die HLW-Erfolgsrate zu verbessern und die Verweildauer im Krankenhaus sowie die Sterblichkeit zu verringern

NEUCHATEL, Schweiz, January 05, 2023--(BUSINESS WIRE)--Masimo (NASDAQ: MASI) gab heute die Ergebnisse einer in der Fachzeitschrift PLoS ONE veröffentlichten Vorher-Nachher-Studie bekannt, in der Dr. Ahmed Balshi und Kollegen in der King Saud Medical City in Riad, Saudi-Arabien, die Auswirkungen der Implementierung der Patientenfernüberwachung mit Masimo Patient SafetyNet™ auf die Effizienz von Schnellreaktionsteams (RRTs) im Krankenhaus untersuchten. Beim Vergleich der Ergebnisse vor und nach der Einführung von Patient SafetyNet stellten sie fest, dass die „Nachher"-Gruppe mehr RRT-Aktivierungen erfuhr, aber eine signifikant niedrigere Inzidenz und Rate der Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW), eine signifikant kürzere Verweildauer im Krankenhaus und eine geringere Krankenhaussterblichkeit aufwies.1

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20230104006030/de/

Masimo Patient SafetyNet™ with Replica® and Root® (Graphic: Business Wire)

Die Forscher stellten fest, dass die Aktivierung der RRT von der „rechtzeitigen Erkennung einer Verschlechterung des Zustands [des Patienten]" abhängt, und wollten herausfinden, ob ein Fernüberwachungssystem für Patienten, das die Berechnung und Weiterleitung von Frühwarnwerten automatisiert, zu einer früheren Erkennung von Veränderungen des Patientenstatus und einer verbesserten Wirksamkeit der RRT führen könnte. Sie stellten die Hypothese auf, dass die Einführung eines solchen Systems die Rate schwerer unerwünschter Ereignisse aufgrund einer potenziell schnelleren Aktivierung der RRT verringern könnte. Zu diesem Zweck konzipierten sie eine Vorher-Nachher-Studie in einem großen staatlichen Krankenhaus (1.200 stationäre Betten) in Zentral-Saudi-Arabien, in dem die Intensivstation die allgemeine Station mit einem RRT versorgt.

In der „Vorher"-Phase (retrospektive Daten) zeichneten die Pflegekräfte die Vitalzeichen der Patienten manuell auf, berechneten die Warnwerte und aktivierten die RRTs; in der „Nachher"-Phase (prospektive Daten) wurden die am Krankenbett erfassten Vitalzeichendaten zusammen mit den automatisch berechneten Warnwerten drahtlos an die Pflegestationen zur zentralen Fernüberwachung der Patienten und Aktivierung der RRTs weitergeleitet. Sowohl vorher als auch nachher wurde die Aktivierung eines RRT ausgelöst, wenn sich die Vitalparameter eines Patienten so weit verschlechterten, dass sie einen Wert von ≥ 5 auf der MEWS-Skala (Modified Early Warning Score) erreichten. Für die „Vorher"-Gruppe wurden die Daten von 2.346 erwachsenen Patienten von Januar bis August 2020 und für die „Nachher"-Gruppe die Daten von 2.151 Patienten von September 2020 bis April 2021 analysiert. In der „Nachher"-Gruppe wurde Masimo Patient SafetyNet verwendet, um die Übertragung der bettseitigen Überwachungsdaten an die zentralen Pflegestationen zu automatisieren, wobei die Alarm- und Benachrichtigungsdaten mit Masimo Replica® auch an die Smartphones der Kliniker weitergeleitet wurden.

Die Forscher fanden heraus, dass es in der „Vorher"-Gruppe 78 Fälle von HLW an insgesamt 20.510 stationären Tagen gab, was einer Inzidenz von 3,3 % und einer Rate von 3,8 pro 1000 stationäre Tage entspricht (95 % Konfidenzintervall: 3 - 4,7 Fälle). In der „Nachher"-Gruppe gab es 42 Episoden in 17.945 stationären Tagen, was einer Inzidenz von 1,95 % und einer Rate von 2,3 pro 1000 stationäre Tage entspricht (95 % CI: 1,7 - 3,2). Die Inzidenz der HLW war in der „Nachher"-Gruppe signifikant niedriger (p = 0,01). Außerdem war die CPR-Erfolgsrate in der „Nachher"-Gruppe signifikant höher (vorher: 38,5 % vs. nachher: 59,5 %; p = 0,04). Die durchschnittliche Krankenhausaufenthaltsdauer war in der „Vorher"-Gruppe höher (vorher: 8,7 Tage ± 3,4 Tage vs. nachher: 8,3 Tage ± 3 Tage; 95% CI der Differenz: 0,2 - 0,6 Tage; p < 0,001). Die Anzahl der RRT-Aktivierungen war in der „Vorher"-Gruppe geringer (vorher: 20 ± 7 vs. nachher: 23,7 ± 9,4; 95% CI der Differenz: 3.2 - 4.2; p < 0.001). Die Gesamtkrankenhaussterblichkeit war in der „Nachher"-Gruppe niedriger (vorher: 5,45 % vs. nachher: 4 %; 95 % CI: 0,6 - 2,2; p < 0,001). Mithilfe einer multivariablen logistischen Regression errechneten sie, dass in der „Nachher"-Gruppe die Wahrscheinlichkeit, dass ein Patient eine HLW benötigte, um 33 % sank (Odds Ratio: 0,67; 95% CI: 0,46 - 0,99; p = 0,04).

Die Prüfer kamen zu folgendem Schluss: „Die automatische Aktivierung der RRT durch Masimo Patient SafetyNet bei Patienten auf der medizinischen Station führte zu einer signifikanten Verringerung der HLW-Ereignisse und -Raten, zu einer Verkürzung der Verweildauer im Krankenhaus und zu einer Erhöhung der Anzahl der RRT-Aktivierungen. Es gab keinen Unterschied bei den Einweisungsraten auf die Intensivstation. Eine weitere Evaluierung des Systems auf chirurgischen Stationen und in gemischten Settings [sollte] durchgeführt werden."

@Masimo | #Masimo

Über Masimo

Masimo (NASDAQ: MASI) ist ein weltweit tätiges Medizintechnikunternehmen, das eine breite Palette von branchenführenden Überwachungstechnologien entwickelt und produziert, darunter innovative Messgeräte, Sensoren, Patientenmonitore sowie Automatisierungs- und Konnektivitätslösungen. Darüber hinaus ist Masimo Consumer Audio die Heimat von acht legendären Audiomarken, darunter Bowers & Wilkins, Denon, Marantz und Polk Audio. Unser Ziel ist es, das Leben zu verbessern, die Ergebnisse für die Patienten zu steigern und die Pflegekosten zu senken. Die 1995 eingeführte Masimo SET® Measure-through Motion and Low Perfusion™ Pulsoximetrie hat in über 100 unabhängigen und objektiven Studien gezeigt, dass sie andere Pulsoximetrie-Technologien übertrifft.2 Masimo SET® hilft den Ärzten nachweislich, die schwere Frühgeborenenretinopathie bei Neugeborenen zu reduzieren,3 das CCHD-Screening bei Neugeborenen zu verbessern,4 und bei kontinuierlicher Überwachung mit Masimo Patient SafetyNet™ auf postoperativen Stationen die Anzahl der Einsätze des Rapid Response Teams, Verlegungen auf die Intensivstation und die Kosten zu reduzieren.5-8 Masimo SET® wird schätzungsweise bei mehr als 200 Millionen Patienten in führenden Krankenhäusern und anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens auf der ganzen Welt eingesetzt9 und ist die primäre Pulsoxymetrie in 9 der 10 besten Krankenhäuser, die in der 2022-23 U.S. News and World Report Best Hospitals Honor Roll aufgeführt sind.10 Im Jahr 2005 führte Masimo die rainbow®-Impuls-CO-Oximetrie-Technologie ein, die eine nicht-invasive und kontinuierliche Überwachung von Blutbestandteilen ermöglicht, die zuvor nur invasiv gemessen werden konnten, darunter Gesamthämoglobin (SpHb®), Sauerstoffgehalt (SpOC™), Carboxyhämoglobin (SpCO®), Methämoglobin (SpMet®), Pleth Variability Index (PVi®), RPVi™ (rainbow® PVi), und Oxygen Reserve Index (ORi™). Im Jahr 2013 führte Masimo die Root®-Patientenüberwachungs- und Konnektivitätsplattform ein, die von Grund auf so flexibel und erweiterbar wie möglich gestaltet wurde, um die Hinzufügung anderer Überwachungstechnologien von Masimo und Drittanbietern zu erleichtern; zu den wichtigsten Ergänzungen von Masimo gehören die nächste Generation der SedLine®-Hirnfunktionsüberwachung, die regionale Oximetrie O3® und die ISA™-Kapnographie mit NomoLine®-Probenahmeleitungen. Die Familie der kontinuierlichen und stichprobenartigen Impuls-CO-Oximeter® von Masimo umfasst Geräte, die für den Einsatz in einer Vielzahl von klinischen und nicht-klinischen Szenarien konzipiert sind, einschließlich der fessellosen, tragbaren Technologie wie Radius-7®, Radius PPG® und Radius VSM™, tragbare Geräte wie Rad-67®, Pulsoximeter für die Fingerspitze wie MightySat® Rx und Geräte, die sowohl im Krankenhaus als auch zu Hause verwendet werden können, wie Rad-97®. Die Krankenhaus- und Heimautomatisierungs- und Konnektivitätslösungen von Masimo konzentrieren sich auf die Masimo Hospital Automation™-Plattform und umfassen Iris® Gateway, iSirona™, Patient SafetyNet, Replica®, Halo ION®, UniView®, UniView :60™ und Masimo SafetyNet®. Das wachsende Portfolio an Gesundheits- und Wellness-Lösungen umfasst Radius Tº® und die Masimo W1™-Uhr. Weitere Informationen über Masimo und seine Produkte finden Sie unter www.masimo.com. Veröffentlichte klinische Studien zu Masimo-Produkten finden Sie unter www.masimo.com/evidence/featured-studies/feature/.

ORi, RPVi und Radius VSM haben keine FDA-510(k)-Zulassung und sind in den USA nicht im Handel erhältlich. Die Nutzung des Markenzeichens Patient SafetyNet ist vom University HealthSystem Consortium lizenziert.

Quellenangaben

  1. Balhi AN, Al-Odat MA, Alharthy AM, Alshaya RA, Alenzi HM, Dambung AS, Mhawish H, Altamimi SM, Aletreby WT. Tele-Rapid Response Team (Tele-RRT): The effect of implementing patient safety network system on outcomes of medical patients—A before and after cohort study. PLoS ONE. 17(11):e0277992. https://doi.org/10.1371/journal.pone.0277992.

  2. Veröffentlichte klinische Studien zur Pulsoxymetrie und den Vorteilen von Masimo SET® finden Sie auf unserer Website unter http://www.masimo.com. Zu den Vergleichsstudien gehören unabhängige und objektive Studien, die sich aus Zusammenfassungen auf wissenschaftlichen Tagungen und aus Artikeln in Fachzeitschriften mit Peer-Review zusammensetzen.

  3. Castillo A et al. Prevention of Retinopathy of Prematurity in Preterm Infants through Changes in Clinical Practice and SpO2 Technology. Acta Paediatr. 2011 Feb;100(2):188-92.

  4. de-Wahl Granelli A et al. Impact of pulse oximetry screening on the detection of duct dependent congenital heart disease: a Swedish prospective screening study in 39,821 newborns. BMJ. 2009;Jan 8;338.

  5. Taenzer A et al. Impact of pulse oximetry surveillance on rescue events and intensive care unit transfers: a before-and-after concurrence study. Anesthesiology. 2010:112(2):282-287.

  6. Taenzer A et al. Postoperative Monitoring – The Dartmouth Experience. Anesthesia Patient Safety Foundation Newsletter. Frühling-Sommer 2012.

  7. McGrath S et al. Surveillance Monitoring Management for General Care Units: Strategy, Design, and Implementation. The Joint Commission Journal on Quality and Patient Safety. 2016 Jul;42(7):293-302.

  8. McGrath S et al. Inpatient Respiratory Arrest Associated With Sedative and Analgesic Medications: Impact of Continuous Monitoring on Patient Mortality and Severe Morbidity. J Patient Saf. 2020 14 Mar. DOI: 10.1097/PTS.0000000000000696.

  9. Schätzung: Masimo-Daten in den Akten.

  10. http://health.usnews.com/health-care/best-hospitals/articles/best-hospitals-honor-roll-and-overview.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen gemäß der Definition in Abschnitt 27A des Securities Act von 1933 und Abschnitt 21E des Securities Exchange Act von 1934 in Verbindung mit dem Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Zu diesen zukunftsgerichteten Aussagen gehören unter anderem Aussagen über die potenzielle Wirksamkeit von Masimo Patient SafetyNet™ und Replica® Diese zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf aktuellen Erwartungen hinsichtlich zukünftiger Ereignisse, die uns betreffen, und unterliegen Risiken und Ungewissheiten, die allesamt schwer vorhersehbar sind und von denen viele außerhalb unserer Kontrolle liegen und dazu führen könnten, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse aufgrund verschiedener Risikofaktoren wesentlich und nachteilig von denen abweichen, die in unseren zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: Risiken im Zusammenhang mit unseren Annahmen hinsichtlich der Wiederholbarkeit klinischer Ergebnisse; Risiken im Zusammenhang mit unserer Überzeugung, dass die einzigartigen nicht-invasiven Messtechnologien von Masimo, einschließlich Masimo Patient SafetyNet und Replica, zu positiven klinischen Ergebnissen und zur Patientensicherheit beitragen; Risiken, dass die Schlussfolgerungen und Erkenntnisse der Forscher ungenau sein könnten; Risiken im Zusammenhang mit unserer Überzeugung, dass die nichtinvasiven medizinischen Durchbrüche von Masimo kosteneffiziente Lösungen und einzigartige Vorteile bieten; Risiken im Zusammenhang mit COVID-19; sowie andere Faktoren, die im Abschnitt „Risikofaktoren" unserer jüngsten bei der Securities and Exchange Commission („SEC") eingereichten Berichte erörtert werden, die kostenlos auf der Website der SEC unter www.sec.gov zur Verfügung stehen. Obwohl wir glauben, dass die Erwartungen, die in unseren zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck kommen, angemessen sind, wissen wir nicht, ob sich unsere Erwartungen als richtig erweisen werden. Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen werden in ihrer Gesamtheit ausdrücklich durch die vorstehenden Warnhinweise eingeschränkt. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie sich nicht auf diese zukunftsgerichteten Aussagen verlassen sollten, da diese nur zum heutigen Datum Gültigkeit haben. Wir sind nicht verpflichtet, diese Aussagen oder die „Risikofaktoren", die in unseren letzten bei der SEC eingereichten Berichten enthalten sind, zu aktualisieren, zu ändern oder zu erläutern, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies ist nach den geltenden Wertpapiergesetzen erforderlich.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20230104006030/de/

Contacts

Medienkontakt:
Masimo
Evan Lamb
949-396-3376
elamb@masimo.com