Das ist der neue Stand bei Gosens

·Lesedauer: 2 Min.
Das ist der neue Stand bei Gosens
Das ist der neue Stand bei Gosens
Das ist der neue Stand bei Gosens

Da sieht doch schon wieder ganz gut aus!

SPORT1 erwischte Robin Gosens am Sonntagvormittag, wie er auf dem Trainingsgelände von Oberligist Stuttgarter Kickers Laufrunden mit Fitnesstrainer Nicklas Dietrich drehte.

Gosens schuftet für Island! (Alle News und Hintergründe zur deutschen Nationalmannschaft)

Wird Gosens bis Mittwoch wieder fit?

Beim mühsamen 2:0-Sieg gegen Fußball-Zwerg Liechtenstein war der Linksverteidiger einer der Besseren, verletzte sich allerdings in der zweiten Halbzeit nach einem Zweikampf. Untersuchungen am Freitag in Stuttgart ergaben eine Kapselverletzung, weshalb der 27 Jahre alte Star von Atalanta Bergamo am Sonntagabend gegen Armenien in Stuttgart ausfallen wird.

Wird er bis Mittwoch zum dritten WM-Quali-Spiel unter Hansi Flick in Island wieder fit?

Er versucht zumindest alles und hob optimistisch den Daumen!

Mit Dietrich absolvierte der zwölfmalige Nationalspieler (2 Tore) unter anderem Steigerungsläufe, Dehnübungen und Diagonalsprints. Mit Gosens stand auch Kevin Trapp und Torwarttrainer Andreas Kronenberg auf dem Platz. Sie trainierten unter der Aufsicht von Mannschafts-Arzt Dr. Jochen Hahne.

Anstelle von Gosens dürfte hinten links Thilo Kehrer verteidigen. Jonas Hofmann ist ein Kandidat für die Rechtsverteidiger-Position. Nach SPORT1-Informationen standen beide beim Abschlusstraining am Samstagabend in der Startelf.

Kehrer und Hofmann haben gegen Armenien die Chance, Eigenwerbung zu betreiben (WM-Qualifikation: Deutschland - Armenien am Sonntag ab 20.45 Uhr im LIVETICKER).

Vor allem Hofmann, der von Hansi Flick zum Rechtsverteidiger umgeschult wird. (Bericht: Flick-Aufstellung gegen Armenien: Diese DFB-Stars drängen in die Startelf).

Umschulung? Höwedes klärt auf

Aber geht das so einfach? Benedikt Höwedes, der 2014 ebenfalls erfolgreich zum Außenverteidiger umgeschult wurde und neues Mitglied im DFB-Teammanagement ist, sagt bei SPORT1: „Grundsätzlich benötigt man die Bereitschaft, in neue Rollen zu schlüpfen. Wir haben tolle linke und rechts Außenverteidiger. Wir haben ein gutes Trainerteam, das die Spieler auf die individuellen Positionen einstellt und sie da auch gut vorbereitet.“

Am Ende sei „das Team entscheidend, es geht um das große ganze und nicht um einzelne Rollen.“


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.