Das neue Sharp Aquos S2 ist randlose Mittelklasse

Thaddeus Herrmann
Das neue Sharp Aquos S2 ist randlose Mittelklasse


Sharp hat gestern wie erwartet das Aquos S2 vorgestellt, ein weiteres Smartphone mit praktisch rahmenlosem Display. Das ist 5,5" groß und löst mit 1.400p auf. Was nach HighEnd aussieht, ist jenseits des Hingucker-Bildschirms, der sowohl dem Design des Essential Phones als auch dem kommenden iPhone ähnelt, aber eher solide Mittelklasse, zumindest was den Prozessor angeht. Angeboten werden zwei Versionen. Die normale bietet einen Snapdragon 630 mit 4 GB RAM/64 GB Speicher, die Premium-Variante hingegen den Snapdragon 660 und 6 GB RAM/128 GB Speicher.

Auch wenn das Display oben und an den Seiten fast aus dem Chassis kippt, wirkt der Bereich unterhalb des Screens eher konventionell. Viel schwarze Fläche, wo auch der Fingerabdrucksensor untergebracht ist.

Der Akku hat eine Kapazität von 3.020 mAh, auf der Rückseite ist eine Dual-Kamera platziert (12 und 8 MP), die vordere Kamera löst mit 8 MP auf.

Die kleinere Variante kostet rund 315 Euro, das Aquos S2 kommt in China in den Handel. Über weitere Länder ist bis auf Weiteres nichts bekannt.


Sharp