Neue Nummer: Aubameyang tritt in große Fußstapfen

Pierre-Emerick Aubameyang läuft künftig für den FC Arsenal auf

Pierre-Emerick Aubameyang läuft künftig nicht mehr mit der von Borussia Dortmund bekannten Rückennummer 17 auf.

Wie sein neuer Klub FC Arsenal bekannt gab, entschied sich der Gabuner für die Rückennummer 14.

Damit tritt Aubameyang in große Fußstapfen: Vor ihm trug Theo Walcott die Nummer, ehe er sich vor einigen Wochen Richtung FC Everton verabschiedete. Bekanntester Träger der Rückennummer 14 ist jedoch Klublegende Thierry Henry, der die Nummer bei seinem Abschied an Walcott weiterreichte.


Der Franzose Henry spielte von 1999 bis 2007 für die Gunners und erzielte in 254 Spielen eindrucksvolle 174 Tore.

In Bundesliga Aktuell am Mittwoch dreht sich alles um das große Transferfinale - ab 23.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1.

Aubameyang schwärmt von Henry

Aubameyang schwärmte bei seinem ersten Interview von der Klubikone. "Meiner Meinung nach hat der Verein eine große Geschichte und er hatte großartige Spieler wie Thierry Henry. An ihm können wir Stürmer uns ein Beispiel nehmen."

Der Rekordeinkauf der Londoner will sich ein Beispiel an Henry nehmen. "Ich bin ein schneller Spieler und kann auch Tore schießen, also ein bisschen wie Henry. Aber ich muss noch viel härter arbeiten", erklärte er.

Aubameyang war am Mittwoch für 63,75 Millionen Euro von Borussia Dortmund zu Arsenal gewechselt.