Neue Maschmeyer-Show "Start Up!": Das sind die Reaktionen im Netz

Carsten Maschmeyer ist Gastgeber der neuen Sat.1-Show „Start Up!“. (Bild: ddp Images)

Die TV-Zuschauer kennen Carsten Maschmeyer bereits aus der Erfolgsshow „Die Höhle der Löwen“. Am Mittwochabend feierte seine neue Sendung “Start Up!” auf Sat.1 Premiere. Ob er damit an bisherige Erfolge anknüpfen kann?

Folgt uns auf Facebook und bekommt täglich aktuelle Nachrichten und Star-News direkt in euren Feed!

Darum geht es bei „Start Up!“: Mithilfe seiner Jurykollegen Lea Lange, Gründerin der Kunstmarkt-Plattform „Juniqe“, Dr. Klaus Schieble, Jurist und Maschmeyers „rechte Hand“, und Matthew Mockridge, Autor und Erfolgscoach, sucht Unternehmer Carsten Maschmeyer bei „Start Up!“ nach Deutschlands vielversprechendsten Firmengründern.

Neben der Vorstellung ihrer Produkte vor der Jury müssen die Kandidaten dabei auch verschiedene Challenges absolvieren. So mussten sie in der ersten Folge Passanten auf der Straße von ihrer Erfindung begeistern. Außerdem mussten sie mit 400 Euro eine Stadtrundfahrt planen, die möglichst viel Gewinn einstreichen sollte.


Die mit Spannung erwartete Sendung wurde zum Auftakt allerdings nicht zum Quotenhit. Lediglich 1,09 Millionen Menschen schalteten ein, was einem schwachen Marktanteil von 4,2 Prozent entsprach. Im Vergleich schaffte es die Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“ schon auf mehr als drei Millionen Zuschauer. Und auch die Twitter-Gemeinde zeigte sich von der neuen Show wenig begeistert.

Hintergrund: Carsten Maschmeyer erklärt den größten Unterschied zwischen „Start Up!“ und „Höhle der Löwen“




Besonders enttäuscht waren die User von den vorgestellten Ideen – was sie aber mit Humor zu nehmen wussten. Unter anderem wurden als Produktideen diamantklare Eiswürfel, Strumpfhosen für die Oberarme, ein bequemer BH und ein Hemdhalter präsentiert.





Auch Gastgeber Carsten Maschmeyer kam nicht an. „#Maschmeyer ist so hölzern, er muss ein Bruder von Pinocchio sein“, schrieb ein User etwa. Ob die Zuschauer ihre Meinung doch noch ändern, wird sich in den nächsten Wochen zeigen.





Im Video: So sah Carsten Maschmeyer früher aus