Sie ist die neue Ermittlerin im Münchner "Polizeiruf 110"

Johanna Wokalek verkörpert die neue Kommissarin Cris Blohm im Münchner "Polizeiruf 110". (Bild: BR / Hendrik Heiden / Ariane Krampe Filmproduktion)
Johanna Wokalek verkörpert die neue Kommissarin Cris Blohm im Münchner "Polizeiruf 110". (Bild: BR / Hendrik Heiden / Ariane Krampe Filmproduktion)

Sie ist die Neue beim "Polizeiruf 110" aus München: Nach dem Abschied von Verena Altenberger wird Johanna Wokalek neue Ermittlerin im BR-Krimi. In der Rolle der Kommissarin Cris Blohm hat die 47-Jährige bereits mit dem Dreh zur Premierenepisode begonnen.

Nach der Abschiedsankündigung von Verena Altenberger als Ermittlerin im Münchner "Polizeiruf 110" steht nun ihre Nachfolgerin fest: Johanna Wokalek wird die Neue in der BR-Krimireihe. In der Rolle der Kommissarin Cris Blohm hat die 47-Jährige ihre Arbeit bereits begonnen: Seit einigen Tagen dreht sie unter Regie von Dror Zahavi die Premierenepisode "Little Boxes". Darin verschlägt es ihre Figur, die nach einem Auslandseinsatz wieder nach München zurückkehrt, ins studentische Milieu der Postcolonial Studies an der Universität. An ihrer Seite ermittelt Dennis Eden, verkörpert von Stephan Zinner.

"Ich freue mich auf den Münchner Polizeiruf", zitiert der Sender die neue Hauptdarstellerin: "In einer Zeit, in der manches unübersichtlicher wird oder mehr und mehr 'verwässert', freue ich mich besonders, Teil dieses Münchner Kleinods zu sein. Und in der Isar war ich auch noch nie schwimmen. Zeit wird's!", so die Schauspielerin, die unter anderem als "Die Päpstin" und als Gudrun Ensslin im Film "Der Baader Meinhof Komplex" bekannt wurde, nachdem sie in der BR-Produktion "Hierankl" 2003 ihren Durchbruch gefeiert hatte. Für ihre Rolle in "Beckenrand Sheriff" (2021) erhielt sie in diesem Jahr den Bayerischen Filmpreis als beste Hauptdarstellerin.

Bevor Johanna Wokalek voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2023 im Ersten ihren Einstand als Kommissarin gibt, steht ihre Vorgängerin Verena Altenberger noch einmal als Elisabeth "Bessie" Eyckhoff vor der Kamera. Unter dem Arbeitstitel "Paranoia" wird der finale Fall ab Herbst gedreht, die Ausstrahlung ist für Frühjahr 2023 geplant.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.