Neue Details zu Uniteds Milliarden-Plan

Das Old Trafford in Manchester ist unter der Regentschaft der Glazers stark heruntergekommen. Wenig verwunderlich also, dass der Klub nun offenbar Zukunftsstrategien in jedwede Richtung prüft.

Laut Daily Mail wurden United nun verschiedene Baupläne für einen Umbau am Old Trafford vorgestellt, ebenso wie ein gänzlich neues Stadion. Bei einem Umbau wäre ein Ausbau der bisherigen 74.000 Sitzplätze im Fokus, da die Nachfrage die Kapazitäten deutlich übersteigt. (DATEN: Die Tabelle der Premier League)

Bei einem neuen Stadion könnte United wohl das klubeigene Gelände in der Nähe des Theatre of Dreams nutzen, müsste aber wohl mit Kosten von über zwei Milliarden Euro rechnen.

Bei einem Umbau am seit langem mittlerweile renovierungsbedürftigen Old Trafford käme der Klub aber auch nicht billig davon. Hier sind Kosten von über einer Milliarde Euro im Gespräch. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Premier League)

Droht ein Abriss des Old Traffords?

Beide Konzepte wurden dem Klub vorgestellt. Doch bevor in diesem Prozess eine Entscheidung getroffen werden kann, bedarf es zuerst eines Besitzerwechsels. Denn die neuen Eigentümer sollen diejenigen sein, die am Ende für den Aus- oder Neubau des Stadions verantwortlich sein sollen.

Neben den genannten Optionen soll auch ein Abriss des Old Trafford vorgeschlagen worden sein, wie die Daily Mail berichtet. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Premier League)

Verantwortlich für Vorschläge bei der Stadion-Planung waren demnach die Berater-Unternehmen Legends International und Populous, die in der Vergangenheit für die neue Heimstätte der Spurs zuständig waren.