Neue Billig-Airline: Air-France-Partner KLM ruft „Joon“ ins Leben

Joon-Geschäftsführer Jean-Michel Mathieu bei einer Präsentation im September. (Bild: REUTERS/Charles Platiau)

Neue Konkurrenz auf dem Flugdiscounter-Markt: Die Fluggesellschaft KLM, die zu Air France gehört, möchte mit einer neuen Fluglinie vor allem bei jungen Leuten punkten.

Nomen est omen: Joon heißt die neue Airline, die laut eines „Spiegel“-Berichts am 1. Dezember in Europa starten soll. Der Name ist eine Anspielung auf „jeune“, das französische Wort für „jung“. Jung und locker gibt sich die Fluglinie auch optisch: Sneakers und legere Kleider statt Pumps und Kostümchen tragen die Stewardessen, männliche Flugbegleiter setzen auf langärmelige Polos statt Hemden und Krawatten.

Ab Dezember werden aus Paris vier europäische Ziele angeflogen: Porto, Barcelona, Lissabon und Berlin. Ab Sommer 2018 sollen auch Langstreckenflüge auf dem Programm stehen. Reiselustige sollen für 299 Euro nach Brasilien oder auf die Seychellen fliegen können, Einzelflüge würden für nur 39 Euro erhältlich sein. Rund 18 Kurzstreckenmaschinen und zehn Flieger für Langstrecken stehen der Airline zu Beginn zur Verfügung, zitiert der „Spiegel“ Joon-Geschäftsführer Jean-Michel Mathieu.

Jean-Michel Mathieu mit Models, die die legeren Dienstuniformen der Airline präsentieren. (Bild: REUTERS/Charles Platiau)

Gerade jetzt mit einer neuen Billigfluglinie auf den Markt zu kommen, erscheint jedoch denkbar ungünstig. Gerade meldeten Air Berlin und die britische Fluglinie Monarch Insolvenz an. Jedoch sehen die Verantwortlichen Joon nicht als Discounter, sondern „zwischen klassischer Airline und Low-Cost“, wie Air-France-Chef Franck Terner ankündigte. Vielmehr wolle man mit Joon den Billigfliegern – wie auch Fluglinien aus der Golfregion – den Kampf ansagen.

Nicht nur mit einem coolen Image will Joon junge Menschen als Kunden gewinnen: Auch Gimmicks wie USB-Ladeports sowie Serien und Filme, die Fluggäste auf den eigenen Geräten ansehen können, sollen das Interesse ankurbeln. Außerdem gibt es – zumindest teilweise – Bio-Essen an Bord. Unter anderem gibt es frische Smoothies, Businessclass-Kunden können sich für ein Drei-Gänge-Menü entschieden, wie „The Hilltop“ berichtet.

So präsentiert sich die Fluglinie in einem Imagevideo: