Neue Bilder: “Schlimmstes Flugzeugunglück der Geschichte” verhindert

Es hätte das “schlimmstes Flugzeugunglück der Geschichte” werden können – wurde aber in letzter Sekunde von einem Fluglotsen verhindert.

Auf neu veröffentlichten Bilder ist zu sehen, wie nah die Air Canada-Maschine im Landeanflug anderen wartenden Flugzeugen kam. Der Vorfall ereignete sich am Airport von San Francisco, an der US-Westküste.

Der Airbus A320 aus Toronto sollte eigentlich auf der Landebahn 28R landen. Doch der Pilot reihte sich “versehentlich” für ein parallel verlaufendes Rollfeld ein, wie die Bundesluftfahrtbehörde der Vereinigten Staaten (FAA) mitteilte.

Vier andere Maschinen warteten dort auf die Starterlaubnis. Das Air-Canada-Flugzeug verfehlte sie um nur 30 Meter.

Beim zweiten Anlauf, auf der richtigen Landebahn, konnte die Maschine aus Toronto sicher landen.

Solche Zwischenfälle sind laut amerikanischen Medien sehr selten, doch können sie schlimme Konsequenzen nach sich ziehen. Rollfelder und Landebahnen haben spezifische Lichter , sogenannte Landebahnbefeuerung, durch die sie aus der Luft unterscheidbar sind.

Zu den häufigsten Unfällen kommt es Experten zufolge nach wie vor bei Start und Landung.

Photos show #AirCanada’s horrifyingly close call at San Francisco airport https://t.co/5N137wTLbo pic.twitter.com/SiPttUQUEa -RT— TheMadScientist (@ThMadScientist) August 4, 2017