Aktien für die Ewigkeit: Warum das Potential von Amazon, Facebook, Apple & Co noch nicht annähernd ausgereizt ist

DER AKTIONÄR
1 / 6
Aktien für die Ewigkeit: Warum das Potential von Amazon, Facebook, Apple & Co noch nicht annähernd ausgereizt ist

Sie meinen, Sie wissen alles über die großen Tech-Konzerne? Sie glauben, da ist schon alles in den Kursen eingepreist? Sie liegen falsch. Die Aktien haben noch viel Potenzial. DER AKTIONÄR erklärt warum.

Amazon, Facebook & Co sind in vielen Depots zu finden. Und da sollten sie auch bleiben. Noch lange! Vielleicht werden Sie jetzt denken: Was will DER AKTIONÄR mir neues über die Giganten erzählen? Eine ganze Menge!

Wir haben uns gefragt: Wie sehen Amazon, Facebook und Co in einigen Jahren aus? Welche neuen Geschäftsfelder werden sie erschließen? Die Power haben sie, die Kundendaten auch, die klügsten Köpfe sowieso.

Und sie haben den Ehrgeiz, noch vieles zu wagen. Sie werden in völlig neue Bereiche vorstoßen, etablierte Unternehmen aus komplett anderen Branchen herausfordern. Und sie werden sehr gute Chancen haben, den Kampf zu gewinnen.

Das gilt nicht nur für die Amerikaner, sondern auch für Chinas heißestes Tech-Unternehmen. Auch hier wird in den kommenden Jahren an der Börse noch richtig die Post abgehen.

Alle Infos gibt es in der aktuellen Ausgabe 03/2018 vom AKTIONÄR, die Sie hier jetzt schon bequem als ePaper herunterladen können.

 

Hochgradig spannend

Dieser Hot Stock hat den Sprung zum Produzenten geschafft: Der Konzern betreibt eine hochgradige Untertagemine in Burkina Faso. Bleibt dem Konzern dazu der Explorationserfolg erhalten, dürfte die Aktie noch weitaus höhere Kurse sehen.

 

 

Heiße Eisen für 2018

Der lange Zeit regelrecht stiefmütterlich behandelte Industriemetallsektor hat gute Chancen, einer der Überflieger des Jahres 2018 zu werden. DER AKTIONÄR zeigt auf, bei welchen Aktien sich jetzt der Einstieg lohnt

 

 

Run auf RAM hält an

Die Preise für Speicher-Chips ziehen seit Mitte 2016 an. Der Grundbaustein für zahlreiche Elektrogeräthersteller ist knapp geworden. Die Chip-Konzerne investieren nun in neue Kapazitäten. Neigt sich der Chip-Zyklus damit dem Ende zu? Sicherlich – aber nicht 2018.

 

 

Der Deckel fliegt

Strammes Wachstum und Deregulierungen machen China für Pharma- und Biotech-Unternehmen zunehmend interessanter. DER AKTIONÄR zeigt auf, welche Firmen sowohl in China als auch im Ausland von diesem Trend profitieren.

 

 

Hoch im Kurs

Aixtron, Nordex, Wirecard und Co: Im TecDAX spielt die Musik. DER AKTIONÄR hat den Index unter die Lupe
genommen und Aktien herausgesucht, die im laufenden Jahr das Zeug zum Outperformer haben.

 

 

Die aktuelle Ausgabe 03/18 des AKTIONÄR erhalten Sie hier.


Hier geht's zum Abo!

E-Mail:
SMS oder Whatsapp: +49 151-40508233
Telefon: +49 9221-9051-110