Alles verkaufen? Wie Sie auch bei fallenden Kursen richtig handeln

DER AKTIONÄR
1 / 6
Alles verkaufen? Wie Sie auch bei fallenden Kursen richtig handeln

2018 verlangt den Börsianern bislang so ziemlich alles ab. Die Volatilität ist hoch, die Angst vor fallenden Kursen groß. Wie schützt man sich? Wie verdient man auch jetzt? DER AKTIONÄR sagt, wie’s geht.

„Jede Party, die zu gut und zu lange läuft, endet irgendwann“, sagt der Vermögensverwalter Daniel Zindstein – und damit bringt er die Ängste der lange verwöhnten Anleger auf den Punkt. Die Zeiten an der Börse sind rauer geworden. Steigende Zinsen, Strafzölle, Amazon und Facebook am Pranger – all das belastet.

Was tun? Im Moment ist der Markt angeschlagen, kurzfristig überwiegen die Risiken. Derzeit geht es für die Anleger primär darum, sich vor Verlusten zu schützen.

In seiner neuen Titelstory erklärt Ihnen DER AKTIONÄR, wie Sie sich jetzt am besten positionieren. Und besser noch: In der neuen Ausgabe erfahren Sie, wie Sie den Crash zu Ihren Gunsten nutzen und bei fallenden Kursen Geld verdienen. So macht Börse auch in diesen Zeiten Spaß!

Alle Infos gibt es in der aktuellen Ausgabe 15/2018 vom AKTIONÄR, die Sie hier jetzt schon bequem als ePaper herunterladen können.

 

Im Auto der Zukunft

Der „Hot-Stock der Woche“ zählt mit seiner innovativen Produktpalette zu den Gewinnern des Trends zu immer mehr Elektronik pro Auto. Bei steigenden Umsätzen und Gewinnen dürfte die Aktie ihren Aufwärtstrend daher künftig noch beschleunigen.

 

Der Marktjongleur

Li Shu Fu nutzt die Technologie von Volvo, Lotus und Co geschickt aus und formt mit Geely einen ernsthaften Konkurrenten zu den traditionellen Autobauern. Der Deal mit Daimler könnte die Tür zum Batteriehersteller aufstoßen.

 

Geballte Pipeline-Power

Das erste Projekt hat dieses Unternehmen 2017 zur Zulassung gebracht. Zahlreiche weitere warten in der Pipeline. Und diese könnten die Kassen der Gesellschaft so richtig klingeln lassen. DER AKTIONÄR verrät, was die Anleger im laufenden Jahr und darüber hinaus erwarten können.

 

Dünger fürs Depot

Über viele Jahre hinweg litten die Düngemittelproduzenten unter sinkenden Kalipreisen. Doch nun stehen die Chancen für eine nachhaltige Trendwende so gut wie lange nicht mehr. Bei diesen Aktien können sich Anleger jetzt auf die Lauer legen.

 

Die aktuelle Ausgabe 15/18 des AKTIONÄR erhalten Sie hier.


Hier geht's zum Abo!

E-Mail:
SMS oder Whatsapp: +49 151-40508233
Telefon: +49 9221-9051-110