Das neue Amazon Fire TV kann Picture-In-Picture und Aufnahmen

Sascha Koesch
(Amazon)


Das neue Fire TV von Amazon ist nicht nur mit 4K Video und Dolby Atmos ausgestattet, sondern läuft auf Fire OS 6, das auf Android Nougat basiert. Damit sind ein paar Features möglich, die bislang weitestgehend im Schatten standen. So kann man jetzt u.A. bei Live-Videos auf ein Timeshift zurückgreifen und zurückspulen, wenn die Apps das erlauben. Wichtiger dürfte aber sein, dass es einen Picture-in-Picture-Modus (PiP) gibt, mit dem man den Videostream weiter laufen lassen, kann, während man nebenher (sind wir nicht alle Multitasker?) noch andere Dinge erledigt. Ein weiteres Feature, das bisher nicht möglich war, sind Aufnahmen direkt aus der App heraus. Das wird natürlich bei klassischen Videostreaming-Apps niemand implementieren, aber für andere kann es sehr nützlich sein.

Fire TVs früherer Generationen sollen nicht auf das neue OS upgedated werden, jedenfalls hat Amazon keine diesbezüglichen Pläne. In Deutschland erscheint das neue Fire TV am 25. Oktober und wird 79,99€ kosten.

Amazon Developers