Neue Abgasprüfungen beim VW-Bulli T6

Volkswagen muss sich mit seinem beliebten Bulli T6 einer weiteren Abgasprüfung des Kraftfahrt-Bundesamtes stellen. Dieses Mal geht es nicht nur um Stickoxide.

Volkswagen muss sich mit seinem beliebten Bulli T6 einer weiteren Abgasprüfung des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) stellen. Dieses Mal geht es nicht nur um Stickoxide, sondern auch um Kohlendioxid (Co2). Vom Co2-Ausstoß hängen auch die Höhe der Kraftfahrzeugsteuer sowie der Verbrauch ab.

Wie die WirtschaftsWoche von Insidern erfuhr, prüft das Amt, ob es VW gelingen kann, hohe Stickoxidwerte zu reduzieren und gleichzeitig die Co2-Werte einzuhalten, mit denen die Autos zugelassen worden sind. Betroffen sind nach Informationen der WirtschaftsWoche bis zu 192.000 T6 mit EU6-Pkw-Zulassung, die VW seit 2015 ausgeliefert hat.

Das Problem: Bei neuen Bullis gelang es VW nicht, den Stickoxidausstoß zu senken und Co2-Werte konstant zu halten. Im März hatte VW daher die Co2-Werte für neue T6-Pkws um bis zu zehn Prozent angehoben. Ein Nachtrag für die Typgenehmigung neuer Autos wurde fällig. VW sagt, man werde höhere Kfz-Steuern ausgleichen. Das gilt für vor der Umstellung bestellte Autos. Doch: Bei denen weicht der Spritverbrauch nach der Umstellung nach oben ab; bei mehreren ADAC-Mitgliedern waren das gut zehn Prozent, einmal gar 13,8 Prozent. In Sachen Spritkosten sei man um einvernehmliche Lösungen bemüht, so VW.

Bereits Ende 2017 hatte VW Probleme beim Stickoxidausstoß von T6-Pkws festgestellt, meldete das dem KBA und stoppte die Auslieferung. T6-Nutzfahrzeuge verkaufte VW weiter, weil deren erlaubte Werte höher liegen als bei Pkws. VW sagt, dass alle Modelle Grenzwerte einhielten, man habe aber bei Dieselautos „Lösungen für bestimmte Motor-/Getriebevarianten“ überprüft. Das KBA würde Messergebnisse bewerten. Das dem KBA vorgesetzte Bundesverkehrsministerium sagt, Untersuchungen zum T6 liefen noch. 

Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.