Neubauer: Klimaprotest von Fridays for Future geht weiter

BERLIN (dpa-AFX) - Rund ein Jahr nach dem Start der Klimaschutzbewegung Fridays for Future in Deutschland hat Mitbegründerin Luisa Neubauer an die Anhänger appelliert, jetzt nicht nachzulassen. Die Bundesregierung habe "keinen Bock" und "keinen Plan", mehr gegen den Klimawandel zu tun, sagte sie am Freitag auf einer Kundgebung vor Zehntausenden Zuhörern am Brandenburger Tor in Berlin. "Darum müssen wir weitermachen, obwohl wir müde sind und alle sagen, ihr schafft es nicht", so Neubauer.

"Wir haben bewiesen, dass diese Jugend, diese Generation die politischste von allen ist", fuhr sie fort. Diese Jugend müsse mit der gleichen Einstellung weiter für mehr Klimaschutz eintreten wie diejenigen, die einst zum Mond geflogen seien oder die Berliner Mauer zu Fall gebracht hätten: "Unmögliches ist möglich." Neubauer weiter: "Wir wissen, dass Klimaschutz nicht leicht ist, nicht bequem ist, aber eben notwendig. Wir wissen, dass die einzige Sache, vor der wir nicht weglaufen können, unsere Zukunft ist."