Netflix steigert Zahl der Abonnenten deutlich

Netflix wächst weiter - aber die Konkurrenz auch

Der US-Streamingdienst Netflix hat die Zahl seiner Nutzer zum Ende des vergangenen Jahres weiter deutlich gesteigert. Wie Netflix am Dienstag mitteilte, wuchs die Zahl der Abonnenten im vierten Quartal weltweit um 8,8 Millionen auf rund 167 Millionen. Damit stieg der Umsatz auf 5,5 Milliarden Dollar - 31 Prozent mehr als im Vorjahresquartal.

Mit dem weltweiten Nutzerzuwachs übertraf Netflix die Prognosen von Analysten. Auf dem US-Markt allerdings blieb der Streamingdienst hinter den Erwartungen zurück: 420.000 neue Abonnenten im vierten Quartal liegen hier deutlich hinter den Zuwachsraten der Vergangenheit. Auf dem Heimatmarkt ist die Konkurrenz für den Platzhirsch besonders groß, etwa durch die Anbieter Amazon Prime Video, Hulu und HBO; seit Ende vergangenen Jahres zudem durch Apple TV+ und Disney+.

Angesichts dessen schraubte Netflix seine Erwartungen an das erste Quartal 2020 zurück und rechnet nun mit rund sieben Millionen neuen Abonnenten in diesem Zeitraum. In den USA sei auch aufgrund der Konkurrenz eine erhöhte Abwanderung von Nutzern zu beobachten, sagte Netflix-Finanzchef Spence Neumann. Das Unternehmen wolle deshalb bei seinem Ausblick "vorsichtig" sein.