Bei Netflix: Simpsons-Macher Matt Groening hat eine neue Serie

redaktion@spot-on-news.de (nam/spot)
Das ist eine Nachricht, die Fans des gepflegten Trickfilm-Humors aufhorchen lässt: "Simpsons"-Macher Matt Groening wagt sich an eine neue Serie. Möglicherweise ist sie diesmal nicht ganz jugendfrei.

Matt Groening (63) ist eine Art Ikone unter den Trick-Serien-Produzenten: Die "Simpsons" sind sein Werk und werden seit bald 30 Jahren kultisch verehrt, und auch "Futurama", Groenings zweite große Idee, hat eine große Fanschar. Jetzt, 18 Jahre nach dem Start von "Futurama" soll der Großmeister endlich eine neue, große Trick-Serie bekommen: Netflix will ab 2018 zwanzig Folgen der Reihe "Disenchantment" - zu deutsch "Ernüchterung" - ausstrahlen, wie "variety.com" berichtet. Damit bewahrheitet sich ein Gerücht aus dem Januar 2016.

Die Idee: Alkohol, Sex und Idioten im Mittelalter

Auch erste Details über den Inhalt der Animations-Serie sind schon bekannt - und sie klingen standesgemäß skurril. Offenbar handelt es sich um eine Art schwarzhumorige Fantasy-Reihe: Hauptfigur soll den Angaben zufolge die "hart trinkende" junge Prinzessin Bean werden. Sie wird in dem dem Verfall geweihten mittelalterlichen Königreich Dreamland von einem Elfenkumpel namens Elfo und ihrem "persönlichen Dämon" Luci begleitet. Auch Oger, Trolle, Walrosse und "jede Menge menschlicher Idioten" sollen auftauchen.

Angekündigt ist die Serie als Material für Erwachsene. Vielleicht keine schlechte Idee: Schließlich soll laut Matt Groening neben Alkohol auch Sex eine Rolle in der Handlung spielen. "Unter dem Strich wird 'Disenchantment' von Leben und Tod, Liebe und Sex handeln und davon, wie man sich in einer Welt voll von Leid und Idioten das Lachen bewahren kann. Unabhängig davon, was dir die Alten und Zauberer und die anderen Wichser so erzählen", lässt sich der 63-Jährige zitieren.

Foto(s): s_bukley/Shutterstock.com