Netflix schwächelt! Buy the Dip?

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Netflix

Die Netflix-Aktie (WKN: 552484) hat im Rahmen der diesjährigen Quartalsberichtssaison frische Quartalszahlen vorgelegt. Die Aktie ist nachbörslich zeitweise im zweistelligen Prozentbereich eingeknickt. Das zeigt, dass das Zahlenwerk offensichtlich den Nerv der Investoren nicht so richtig getroffen hat.

Wir können es auch anders formulieren: Die Netflix-Aktie schwächelt. Aber ist diese Einschätzung gerechtfertigt oder sollten Foolishe Investoren jetzt womöglich den Dip kaufen? Interessante Fragen, die wir uns jetzt etwas näher ansehen sollten.

Netflix-Aktie: Das Q1 ist eher schwach …

Insgesamt können wir festhalten, dass das erste Quartal von Netflix durchaus seine Momente hatte. Die Umsätze kletterten im Jahresvergleich um 24,2 % auf 7,163 Mrd. US-Dollar. Das Nettoergebnis lag damit sogar bei 1,7 Mrd. US-Dollar, was mit einem Ergebnis je Aktie von 3,75 US-Dollar über den Erwartungen des Marktes gelegen hat.

Allerdings sind es andere Kennzahlen, die ein wenig Sand ins Getriebe der eigentlichen Wachstumsgeschichte schütten. Die Anzahl der neuen Abonnenten ist so beispielsweise im Jahresvergleich um 13,6 % auf 207,64 Mio. angestiegen. Ein vergleichsweise solider Weg. Allerdings kein bahnbrechender. Hier scheint etwas Schwung aus der Wachstumsgeschichte herausgenommen zu werden, zumal im Vorquartal die Mitgliederzahl ebenfalls um moderate 14,4 % gewachsen ist.

Die Prognosen machen’s nicht unbedingt besser. Für das zweite Quartal rechnet Netflix selbst mit einer Mitgliederzahl von 208,64 Mio., was lediglich einem Wachstum von einer Million im Quartalsvergleich entsprechen würde. Zum Vergleich: Zwischen dem ersten und zweiten Quartal des Vorjahres sind die Nutzer noch regelrecht explodiert mit einem Wachstum von ca. 10 Mio. Streamern, was jedoch einen positiven COVID-19-Effekt gehabt haben könnte.

Immerhin, um auch mal wieder positiv zu sein: Der freie Cashflow lag im letzten Quartal bei 692 Mio. US-Dollar. Auch für das nächste Quartal rechnet das Management mit einem positiven Ergebnis je Aktie von 3,16 US-Dollar. Was bleibt sind jedoch Zweifel bezüglich des Neukundenwachstums.

Den Dip kaufen …?

Die spannende Frage ist daher jetzt: Wie ist die Schwächeperiode zu bewerten? Als eher kurzzeitiger Effekt? Falls das deine Einschätzung ist, so könnte ein möglicher Dip durchaus eine günstigere Ausgangslage kreieren, die für Foolishe Investoren interessant ist. Der Streaming-Markt bietet schließlich noch Potenzial.

Wenn du als Investor jedoch der Meinung bist, dass sich das Wachstum insgesamt verlangsamt, könnte ein wenig Vorsicht geboten sein. Immerhin besitzt Netflix mit aufgerundet 208 Mio. Streamern bereits einen größeren Nutzerkreis. Zudem rüsten Konkurrenten wie Walt Disney (WKN: 855686) mit Disney+ signifikant auf. Auch von den Inhalten her zieht der US-Konzern von der Menge gleich und bietet zudem exklusive Inhalte. Das könnte eine Bedrohung sein.

Die Kunst ist daher jetzt, die Ausgangslage richtig einzuschätzen. Je nachdem, zu welcher Seite du tendierst, könnte jetzt eine Chance vorhanden sein. Oder aber das Risiko bleibt bestehen.

Der Artikel Netflix schwächelt! Buy the Dip? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Walt Disney. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Netflix und Walt Disney.

Motley Fool Deutschland 2021