Netflix, Disney+ & Co.: Besitzen Streaming-Aktien etwa mehr als ein Problem?

·Lesedauer: 3 Min.
Streaming-Aktie
Streaming-Aktie

Ob Streaming-Aktien wie die von Netflix (WKN: 552484) und Walt Disney (WKN: 855686) mit Disney+ überhaupt ein Problem besitzen, ist eine ziemlich interessante Frage. Das Börsenjahr 2021 ist jedenfalls für die Streamer eher zweigeteilt gewesen. Die zwei hier genannten haben teilweise signifikante Schwächeperioden durchstanden, auf die sie zurückblicken.

Für das kommende Jahr 2022 gibt es erste, düstere Prognosen. Danach flüchten aus Streaming-Diensten wie Netflix und Disney+, aber auch vielen weiteren massenweise Abonnenten. Möglicherweise liegt das an einer neuen Öffnungswelle nach der Pandemie. Mitsamt den vielen anderen Streaming-Angeboten und Formaten soll das 150 Mio. Nutzer betreffen. Wobei das natürlich eine Einschätzung ist, die man mit Vorsicht genießen sollte.

Fest steht jedenfalls, dass auch das Jahr 2021 insgesamt leicht durchwachsen war. Blicken wir auf aktuelle Jahresrückblickszahlen, die zeigen: Ja, vielleicht gibt es momentan eine Schwächeperiode. Oder die eine oder andere Baustelle, was das Wachstum angeht.

Netflix, Disney+ & Co.: Auch die Download-Zahlen sind nicht der Hit

Wie Business Insider in diesen Tagen berichtet, gibt es auch rückblickend auf das Jahr 2021 so manche Baustelle. Insbesondere die Download-Zahlen sind demnach nicht der Hit. Oder aber eine Enttäuschung, was das weitere Wachstum betrifft.

Weder Netflix noch Disney+ haben es demnach in die Top-10 der Download-Charts für das Jahr 2021 geschafft. Hier gibt es wiederum andere Apps, die deutlich beliebter gewesen sind. Insbesondere TikTok und Snapchat als soziale Netzwerke führen diese Liste an. Aber auch Zoom ist weiterhin in dieser Art der Charts vertreten, wenngleich auf einem fünften Platz nach einem zweiten im Jahr 2020.

Was bedeutet das nun konkret? Es zeigt, dass der Streaming-Markt womöglich nicht mehr der brandheißteste Wachstumsmarkt ist. Netflix gibt es schon seit einigen Jahren, selbst Disney+ jährt sich schon das zweite Mal. Wobei solche Charts natürlich immer mit Vorsicht zu genießen sind und vor allem eine Momentaufnahme darstellen.

Trotzdem ist die heiße Wachstumsphase vielleicht zunächst vorbei. Auch die Quartalszahlenwerke und Nutzerzahlen von Disney+ und Netflix ließen zuletzt zumindest temporär zu wünschen übrig. Das muss langfristig orientiert und nach fast zwei Jahren Pandemie zwar nichts heißen. Aber es kann womöglich kurzfristige Rückschlüsse zulassen, was das Momentum in diesem Markt angeht. Auch die These, dass Millionen von Streamern in 2022 dem Markt den Rücken kehren, erhält durch solche Schlagzeilen vermutlich weiteren Aufwind.

Trotzdem: Ein Zukunftsmarkt!

Streaming ist und bleibt für mich trotzdem ein Zukunftsmarkt. Netflix und Walt Disney mit Disney+ sind außerdem zwei massentaugliche Formate, bei denen Inhalte und Preis stimmen. Insofern denke ich, dass es langfristig und unternehmensorientiert nicht gerade clever ist, gegen solche Unternehmen zu wetten.

Ob die Aktien bewertungstechnisch jetzt ein Kauf sind, ist eine andere Frage. Womöglich hängt das vom Wachstum ab, bei dem sich in den letzten Wochen und Monaten ein, zwei dunkle Wolken bemerkbar gemacht haben.

Der Artikel Netflix, Disney+ & Co.: Besitzen Streaming-Aktien etwa mehr als ein Problem? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Walt Disney. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Netflix und Walt Disney.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.