Netflix-Aktie: Auf in eine bessere Zukunft!

Frau sieht sich am Flughafen Netflix am Handy an (Netflix Aktie)
Frau sieht sich am Flughafen Netflix am Handy an (Netflix Aktie)

Nachdem die Netflix-Aktie (WKN: 552484) nach der Bekanntgabe der Zahlen zum ersten Quartal 2022 sehr stark eingebrochen war, veröffentlichte ich einen Artikel zu der damaligen Situation. Dabei ging ich auf die vorhandenen Herausforderungen ein, wog die Chancen für das Unternehmen ab und zog mein Fazit.

In diesem hielt ich fest, dass die Aktie von Netflix nach einer guten, langfristigen Investitionschance aussah. Mit der Veröffentlichung der Zahlen zum zweiten Quartal 2022 überraschte Netflix den Markt positiv und die Aktie zog wieder an.

Nach wie vor bin ich der Meinung, dass eine Investition in den Streaming-Giganten für langfristig denkende Aktionäre Sinn macht. Nachfolgend möchte ich meine Annahme begründen.

Netflix-Aktie: Positive Überraschungen in den Quartalszahlen

Blicken wir zunächst auf die jüngsten Quartalszahlen, die für eine positive Überraschung am Markt sorgten.

  • Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um 8,6 % auf 7,97 Mrd. US-Dollar an; eigentlich eine Verfehlung der Prognose aus dem ersten Quartal. Währungsbereinigt lag das Umsatzwachstum bei 13 %, womit der Konzern die Prognose geschlagen hätte, wenn der US-Dollar nicht in den letzten Wochen so aufgewertet worden wäre.

  • Das operative Ergebnis fiel mit 1,58 Mrd. US-Dollar etwas niedriger aus als geplant. Die operative Marge lag bei 19,8 %.

  • Mit einem Nettoergebnis in Höhe von 1,44 Mrd. US-Dollar übertraf Netflix die gesetzte Prognose.

  • Die Anzahl der Mitglieder wuchs im Vergleich zum Vorjahr um 5,5 % auf 220,67 Mio. Zum Vorquartal kommt das einem absoluten Rückgang von 970.000 Mitgliedern gleich.

Besonders die Mitgliederzahl überraschte den Markt positiv. Denn eigentlich hatte der Streaming-Konzern vorausgesagt, ganze 2 Mio. Mitglieder im Vergleich zum Vorquartal zu verlieren. Mit dem berichteten Ergebnis schnitt Netflix daher wesentlich besser ab als erwartet.

Das operative Ergebnis konnte nicht überzeugen. Allerdings ist die Schwäche hier auch auf die negativen Währungseffekte zurückzuführen. Durch den momentan starken US-Dollar nimmt Netflix währungsbereinigt weniger ein, da die Umsätze in Devisen in US-Dollar umgerechnet werden.

Gleichzeitig muss das Unternehmen die meisten Ausgaben in US-Dollar begleichen. In der Folge wird die operative Marge gleich an beiden Fronten unter Druck gesetzt.

Alles in allem kann man durchaus zufrieden mit den frischen Zahlen zur Netflix-Aktie sein. Insbesondere dann, wenn man auch auf die Zukunftspläne des Unternehmens blickt.

Mit neuen Initiativen in eine bessere Zukunft

Als das Wachstum der Mitglieder begann, sich zu verlangsamen, wurde das Management sofort aktiv. Netflix kündigte neue Initiativen an, die das Wachstum erneut ankurbeln und die Monetarisierung der Plattform weiter vorantreiben sollen. Aus der Vergangenheit wissen wir, dass das Management von Netflix sehr gut darin ist, das Unternehmen und damit die Aktie auf den langfristigen Erfolg auszurichten.

Eine spannende Initiative ist die Einführung eines werbebasierten Abonnements. Netflix sieht damit viel Potenzial, um neue Mitglieder zu gewinnen. Gleichzeitig monetarisiert man mithilfe von Werbung die Mitglieder, die nicht aktiv dazu bereit sind, für Streaming Geld zu bezahlen.

Darüber hinaus möchte der Streaming-Pionier langsam, aber sicher gegen die sogenannten Schattennutzer vorgehen. Das sind diejenigen, die Netflix als „Mitglied eines anderen Haushaltes“ nutzen. Sprich, sie teilen sich mit einem zahlenden Kunden das Abonnement.

Ich persönlich denke, dass Netflix mit diesen Initiativen Erfolg haben wird. Das Management geht dabei sehr bedacht vor und scheint einen klaren Plan zu haben.

Sollte das Unternehmen durch diese Maßnahmen mittel- und langfristig mehr Umsätze generieren, dürfte sich die finanzielle Lage in ein paar Jahren wesentlich verbessern. Schon für das laufende Geschäftsjahr plant die Unternehmensführung mit 1 Mrd. US-Dollar an freiem Cashflow.

In meinen Augen sieht die Zukunft der Netflix-Aktie also vielversprechend aus. Aktuell Kurskorrekturen könnten daher Kaufgelegenheiten ergeben.

Der Artikel Netflix-Aktie: Auf in eine bessere Zukunft! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Caio Reimertshofer besitzt Aktien von Netflix. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Netflix.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.