Netflix-Aktie: 2 interessante News

Netflix Aktie
Netflix Aktie

Der US-Streaming-Gigant Netflix (WKN: 552484) hat turbulente Monate hinter sich. Die Anzahl der Abonnenten sank in den letzten beiden Quartalen erstmals seit über zehn Jahren, 150 Mitarbeiter wurden entlassen. Walt Disney hingegen konnte die Nutzerzahlen seiner Streaming-Dienste weiter steigern und überholte Netflix erstmals bei der Anzahl der Nutzer. Der Kurs der Netflix-Aktie stürzte ausgehend vom Allzeithoch im Herbst 2021 um 75 % ab. Nach einer leichten Erholung steht der Kurs heute noch 68 % unter dem Hoch (Stand: 28.08.22, gilt für alle Angaben). Doch zwei Neuigkeiten vom vergangenen Wochenende verdeutlichen meiner Meinung nach, dass vieles bei Netflix weiterhin gut läuft und diese Kursreaktion übertrieben sein könnte.

1. Netflix dominiert die aktuelle Streaming-Hitliste

Das Marktforschungsinstitut Nielsen analysiert laufend, welche Sendungen US-Konsumenten im TV oder über unterschiedliche Streaming-Dienste schauen. Im letzten Monat überholte Streaming als Ganzes erstmals lineares Fernsehen. Innerhalb des Streaming dominiert Netflix für die zuletzt untersuchte Woche die Liste der am meisten geschauten Sendungen.

Die zehn am häufigsten geschauten Sendungen stammen alle aus dem Hause von Netflix. Auch in der Sub-Kategorie der selbst produzierten Serien belegt Netflix alle fünf Top-Plätze. Bei den am meisten geschauten Filmen kommen fünf der sechs beliebtesten Filme von Netflix.

Auch wenn dies nur ein wöchentlicher Ausschnitt ist, verdeutlicht dieser meiner Meinung nach gut, welch starke Marktposition Netflix im wichtigen US-Markt nach wie vor innehat. Das Unternehmen verfügt über enorme Datenmengen darüber, was die Menschen gerne sehen möchten. Die Palette an eigenproduzierten Sendungen ist extrem breit, Ausgaben von ungefähr 17 Mrd. US-Dollar pro Jahr sorgen für stetig neue Inhalte. Schaut man nicht nur auf die Anzahl der Abonnenten, sondern auf Marktanteile und die beliebtesten Sendungen, erkennt man, dass Netflix weiterhin Marktführer ist und diese Position ausbaut.

2. Preise für werbeunterstützte Abos sickern durch

Und diese Entwicklung könnte Anfang 2023 einen neuen Schub bekommen – wenn Netflix damit beginnt Abo-Modelle mit Werbung anzubieten. Die Vorbereitungen dazu laufen auf Hochtouren. Netflix arbeitet mit Microsoft zusammen, um die teils werbefinanzierte Version zu entwickeln. Nutzer können dann entweder – wie bisher – Netflix komplett ohne Werbeunterbrechungen schauen, oder im Gegenzug für einen geringeren Abo-Preis sich ab und zu Werbung zeigen lassen.

Details zur Höhe dieses Preises wurden am Wochenende von Bloomberg verkündet. Dieser soll in den USA zwischen 7 und 9 US-Dollar liegen und damit ungefähr halb so hoch sein wie der aktuelle Preis für ein Standard-Abo von 15,50 US-Dollar. Damit könnte Netflix preissensitivere potenzielle Abonnenten überzeugen und somit die Anzahl der Abonnenten langfristig weiter steigern, gerade weil der Netflix-Dienst im Vergleich mit Konkurrenten wie Disney+ eher teuer ist.

Auch diese Neuigkeit sehe ich positiv. Mit diesem Preis kann Netflix mit Disney+ (die werbefinanzierte Version soll 7,99 US-Dollar kosten) und weiteren Diensten konkurrieren und so mögliche preissensitive Abonnenten überzeugen. Dies könnte besonders in Ländern mit geringeren Einkommen noch einmal einen Abonnenten-Schub bringen.

Netflix beweist also, dass es sich auch heute noch neu erfinden kann. Ich traue dem Unternehmen langfristig weiteres Wachstum zu und finde das KGV von 19 eher günstig.

Der Artikel Netflix-Aktie: 2 interessante News ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Hendrik Vanheiden besitzt Aktien von Walt Disney, Netflix und Microsoft. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Microsoft, Netflix und Walt Disney und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2024 $145 Call auf Walt Disney und Short January 2024 $155 Call auf Walt Disney.

Motley Fool Deutschland 2022