Nemetschek Group setzt starken, prozentual zweistelligen Wachstumskurs bei Umsatz und Ertrag im Q2 2022 fort und bestätigt Prognose für das Gesamtjahr

DGAP-News: Nemetschek SE / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Quartals-/Zwischenmitteilung
Nemetschek Group setzt starken, prozentual zweistelligen Wachstumskurs bei Umsatz und Ertrag im Q2 2022 fort und bestätigt Prognose für das Gesamtjahr
28.07.2022 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Corporate News

Nemetschek Group setzt starken, prozentual zweistelligen Wachstumskurs bei Umsatz und Ertrag im Q2 2022 fort und bestätigt Prognose für das Gesamtjahr

  • +22,9 % Umsatzwachstum im Q2 auf 203,8 Mio. Euro

  • +56,5 % Anstieg der Umsätze aus Subskription/SaaS auf 47,3 Mio. Euro

  • +21,7 % EBITDA-Wachstum auf 68,6 Mio. Euro, EBITDA-Marge mit 33,6 % weiterhin auf hohem Niveau

  • +40,4 % Wachstum beim Ergebnis je Aktie auf 0,40 Euro

  • Ausblick auf Gesamtjahr 2022 bestätigt

München, 28. Juli 2022 – Die Nemetschek Group (ISIN DE 0006452907), ein global führender Anbieter von Softwarelösungen für die Bau- und Medienbranche, hat nach dem sehr erfolgreichen ersten Quartal 2022 ihren Wachstumskurs bei Umsatz und Ertrag auch im zweiten Quartal fortgesetzt. Wachstumstreiber waren erneut die wiederkehrenden Umsätze, die insbesondere durch die starke Nachfrage nach Subskriptions- und SaaS-Modellen auf ein neues Rekordhoch stiegen.

„Kunden entlang des gesamten Lebenszyklus von Gebäuden setzen auf unsere innovativen und kollaborativen Lösungen sowie unsere Kompetenz, sie bei ihrer Digitalisierungsstrategie zu unterstützen. Gleichzeitig sehen wir aktuell eine enorm hohe Nachfrage nach den Lösungen unseres Media-Segments“, so Yves Padrines, CEO der Nemetschek Group. „Durch den steigenden Anteil wiederkehrender Umsätze, der sich im zweiten Halbjahr durch die beginnende Umstellung bei unserer US-Marke Bluebeam noch weiter erhöhen wird, hat sich die Qualität unseres Geschäfts verbessert, es ist deutlich planbarer und resilienter geworden. Auf Grundlage der starken Geschäftsentwicklung in den ersten beiden Quartalen bestätigen wir unseren Ausblick für das Gesamtjahr 2022“, so Padrines weiter.

Wesentliche Kennzahlen des Konzerns im Q2 und im 1. Halbjahr 2022

  • Der Konzernumsatz stieg im Q2 um 22,9 % (währungsbereinigt: 16,4 %) auf 203,8 Mio. Euro. In den ersten sechs Monaten 2022 erhöhten sich die Konzernerlöse auf 396,1 Mio. Euro, ein Wachstum zum gleichen Vorjahreszeitraum von 22,1 % (währungsbereinigt: 16,9 %).

  • Wachstumstreiber waren unverändert die Umsätze aus Subskriptions- und SaaS-Modellen. Mit einem Plus von 56,5 % (währungsbereinigt: 47,8 %) stiegen sie im Q2 auf ein neues Rekordhoch in Höhe von 47,3 Mio. Euro und waren damit der Haupttreiber für den Anstieg der wiederkehrenden Umsätze. Der Anteil wiederkehrender Umsätze, zu denen neben Subskription/SaaS auch Serviceverträge zählen, nahm im Q2 strategiekonform weiter auf 63,2 % der Konzernerlöse zu (Vorjahresquartal: 60,3 %). Im ersten Halbjahr stieg der Umsatz aus Subskription/SaaS auf 92,5 Mio. Euro, ein Wachstum von 58,1 % zur entsprechenden Vorjahresperiode (währungsbereinigt: 51,0%).

  • Das operative Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erhöhte sich im Q2 um 21,7 % (währungsbereinigt: 11,7 %) auf 68,6 Mio. Euro. Die EBITDA-Marge lag bei 33,6 % und damit nahezu auf Vorjahresniveau (34,0 %). Auf Halbjahresbasis erhöhte sich die EBITDA-Marge auf 34,9 % (Vorjahr: 32,7 %).

  • Der Quartalsüberschuss (Konzernanteile) verzeichnete ein sehr starkes Wachstum von 40,4 % auf 46,5 Mio. Euro. Das Ergebnis je Aktie erhöhte sich entsprechend auf 0,40 Euro (Vorjahreszeitraum: 0,29 Euro). Im Halbjahr nahm der Überschuss ebenso deutlich um 42,4 % auf 89,1 Mio. Euro zu, was einem Ergebnis je Aktie von 0,77 Euro entspricht.

Strategische Highlights

  • Neben der erfolgreichen Subskription- / SaaS-Umstellung und der Steigerung der wiederkehrenden Umsätze liegen die strategischen Schwerpunkte auf der weiteren Internationalisierung des Geschäfts. Der Erfolg dieser Strategie spiegelte sich im ersten Halbjahr im überproportionalen Anstieg des Auslandsumsatzes (+27,0 %) wider, wobei insbesondere Nordamerika und Asien/Pazifik zu diesem starken Wachstum beitrugen. Die weiter gestiegene Diversifizierung bei Endmärkten und Regionen sowie der steigende Anteil wiederkehrender Umsätze erhöht die Planbarkeit und Resilienz des Nemetschek Geschäftsmodells, auch und gerade in dem aktuell unsicher werdenden Marktumfeld.

  • Nemetschek hat im ersten Halbjahr die Integration und Harmonisierung innerhalb des Markenportfolios weiterverfolgt und zugleich seine Innovationsschwerpunkte in den Bereichen künstliche Intelligenz, Cloudlösungen sowie digitale Zwillinge vorangetrieben. Die Integration des akquirierten US-Unternehmens Pixologic im Segment Media schritt weiter wie geplant voran. Zudem wurde im Segment Design mit der strategischen Übernahme der DC-Software die Technologiekompetenz nochmals erweitert. Auch das Ziel, sich an jungen und innovativen Unternehmen der AEC/O-Industrie zu beteiligen, wurde mit dem Investment in das britische Start-up SymTerra, dem Anbieter einer Plattform für Baustellenkommunikation, weiterverfolgt.

  • Darüber hinaus hat die Nemetschek Group ihre Governance-Strukturen an das zukünftige Wachstum angepasst. So wurde durch Beschluss der Hauptversammlung am 12. Mai 2022 der Aufsichtsrat von bisher vier Mitgliedern auf sechs Mitglieder erweitert.

 Entwicklung der Segmente

  • Im Segment Design stieg der Umsatz im Q2 2022 um 12,6 % (währungsbereinigt: 8,8 %) auf 97,3 Mio. Euro. Im ersten Halbjahr 2022 lag der Umsatz bei 190,5 Mio. Euro, ein Wachstum von 11,5 % (währungsbereinigt: 8,4 %). Das starke Wachstum der Umsätze aus Subskription (Q2: +58,2 %, H1: +59,3 %) bestätigt den Erfolg der Segmentstrategie, Subskription und Lizenzen parallel anzubieten, wobei die Nachfrage nach Subskription deutlich stärker stieg. Die EBITDA-Marge lag im Q2 2022 mit 33,0 % über dem gleichen Vorjahresquartal 31,9 %. Auch in den ersten sechs Monaten lag die Marge mit 33,5 % über Vorjahr (32,7 %).

  • Ein erneut starkes Wachstum erzielte das Segment Build: Der Umsatz stieg im Q2 um 36,5 % (währungsbereinigt: 25,2 %) auf 73,1 Mio. Euro. Der Anstieg ist dabei vor allem auf die starke Nachfrage bei der Marke Bluebeam zurückzuführen, die erneut ein Rekordquartal erreichte. Im ersten Halbjahr 2022 stieg der Segmentumsatz um 33,5 % (währungsbereinigt: 24,6 %) auf 137,8 Mio. Euro. Die EBITDA-Marge im Q2 2022 lag bei 42,9 % (Q2 Vorjahr: 45,9 %). Im ersten Halbjahr 2022 lag sie mit 44,3 % leicht über dem bereits sehr hohen Niveau des Vorjahreszeitraums (44,0 %).

  • Der Umsatz im Segment Media stieg im Q2 2022 sehr stark um 48,4 % (währungsbereinigt: 40,2 %) auf 24,4 Mio. Euro. Im ersten Halbjahr 2022 betrug das Wachstum sogar 60,3 % (währungsbereinigt: 53,1 %), so dass der Umsatz auf 50,0 Mio. Euro stieg. Neben der starken organischen Wachstumsdynamik profitierte das Segment Media durch den Ende 2021 erfolgten Erwerb des Geschäftsbetriebs der Pixologic, Inc. Die EBITDA-Marge konnte im Q2 2022 auf 39,2 % (Q2 Vorjahr: 35,7 %) gesteigert werden. Im ersten Halbjahr 2022 lag sie mit 43,3 % deutlich über Vorjahr (34,8 %).

  • Im Segment Manage stieg der Umsatz im Q2 2022 um 4,7 % (währungsbereinigt: 4,8 %) auf 11,6 Mio. Euro. Im ersten Halbjahr 2022 betrug das Wachstum 2,9 % (währungsbereinigt: 2,9 %). Die EBITDA-Marge lag im Q2 2022 mit 8,6 % leicht unter dem Vorjahresquartal (10,0 %). Im ersten Halbjahr 2022 wurde eine EBITDA-Marge von 7,6 % erreicht (Vorjahrzeitraum: 8,8 %).

Ausblick für das Gesamtjahr 2022 bestätigt

Aufgrund der starken Geschäftsentwicklung in den ersten beiden Quartalen sowie dem hohen Anteil wiederkehrender Umsätze bestätigt der Vorstand die bisherigen Ziele für das laufende Jahr 2022 und erwartet auf Basis konstanter Wechselkurse ein Umsatzwachstum im Konzern in einer Bandbreite von 12 % bis 14 % sowie eine EBITDA-Marge zwischen 32 % und 33 %.

Der Ausblick berücksichtigt eine zunehmende Eintrübung des globalen wirtschaftlichen Umfelds, hervorgerufen durch den Krieg Russlands in der Ukraine und die anhaltende Covid-19-Pandemie, die mit branchenübergreifenden Versorgungsengpässen und steigenden Beschaffungs- und Finanzierungskosten einhergehen.

Nicht berücksichtigt sind mögliche Auswirkungen, die durch eine Ausweitung des Konflikts entstehen könnten sowie tiefergehende gesamtwirtschaftliche Verwerfungen.

 
Kennzahlen im Quartals-Überblick (Q2)

In Mio. Euro

Q2 2022

Q2 2021

Δ in %
 

Δ in %
FX-adj

Umsatz

203,8

165,9

+22,9%

+16,4%

- davon Softwarelizenzen

66,4

58,2

+14,0%

+7,0%

- davon wiederkehrende Umsätze

128,8

99,9

+28,9%

+22,3%

- Subskription (Teil der wiederkehrenden Umsätze)

47,3

30,2

+56,5%

+47,8%

EBITDA

68,6

56,3

+21,7%

+11,7%

Marge

33,6%

34,0%

 

 

EBIT

53,4

42,3

+26,3%

+14,8%

Marge

26,2%

25,5%

 

 

Jahresüberschuss (Konzernanteile)

46,5

33,1

+40,4%

 

Ergebnis je Aktie in Euro

0,40

0,29

+40,4%

 

Jahresüberschuss (Konzernanteile) vor PPA-Abschreibungen

53,8

39,2

+37,1%

 

Ergebnis je Aktie vor Abschreibungen aus Kaufpreisallokation (PPA) in Euro

0,47

0,34

+37,1%

 


Kennzahlen Segmente* im Quartals-Überblick (Q2)

In Mio. Euro

Q2 2022

Q2 2021

Δ in %
 

Δ in %
FX-adj.

Design

 

 

 

 

Umsatz

97,3

86,3

+12,6%

+8,8%

EBITDA

32,1

27,5

+16,8%

+10,3%

EBITDA-Marge

33,0%

31,9%

 

 

Build

 

 

 

 

Umsatz

73,1

53,5

+36,5%

+25,2%

EBITDA

31,3

24,6

+27,4%

+15,3%

Marge

42,9%

45,9%

 

 

Media

 

 

 

 

Umsatz

24,4

16,5

+48,4%

+40,2%

EBITDA

9,6

5,9

+62,8%

+47,2%

Marge

39,2%

35,7%

 

 

Manage

 

 

 

 

Umsatz

11,6

11,1

+4,7%

+4,8%

EBITDA

1,0

1,1

-10,2%

-6,4%

Marge

8,6%

10,0%

 

 

 
Kennzahlen im Halbjahresüberblick

In Mio. Euro

H1 2022

H1 2021

Δ in %
 

Δ in %
FX-adj

Umsatz

396,1

324,3

+22,1%

+16,9%

- davon Softwarelizenzen

130,2

113,3

+15,0%

+9,4%

- davon wiederkehrende Umsätze

249,5

196,1

+27,3%

+22,0%

- Subskription (Teil der wiederkehrenden Umsätze)

92,5

58,5

+58,1%

+51,0%

EBITDA

138,4

105,9

+30,7%

+22,3%

Marge

34,9%

32,7%

 

 

EBIT

109,6

81,0

+35,3%

+25,9%

Marge

27,7%

25,0%

 

 

Jahresüberschuss (Konzernanteile)

89,1

62,6

+42,4%

 

Ergebnis je Aktie in Euro

0,77

0,54

+42,4%

 

Jahresüberschuss (Konzernanteile) vor PPA-Abschreibungen

102,0

72,5

+40,8%

 

Ergebnis je Aktie vor Abschreibungen aus Kaufpreisallokation (PPA) in Euro

0,88

0,63

+40,8%

 


Kennzahlen Segmente* im Halbjahresüberblick

In Mio. Euro

H1 2022

H1 2021

Δ in %
 

Δ in %
FX-adj.

Design

 

 

 

 

Umsatz

190,5

170,9

+11,5%

+8,4%

EBITDA

63,9

55,9

+14,2%

+8,7%

EBITDA-Marge

33,5%

32,7%

 

 

Build

 

 

 

 

Umsatz

137,8

103,2

+33,5%

+24,6%

EBITDA

61,1

45,4

+34,5%

+24,2%

Marge

44,3%

44,0%

 

 

Media

 

 

 

 

Umsatz

50,0

31,2

+60,3%

+53,1%

EBITDA

21,6

10,8

+99,7%

+89,5%

Marge

43,3%

34,8%

 

 

Manage

 

 

 

 

Umsatz

22,6

22,0

+2,9%

+2,9%

EBITDA

1,7

1,9

-10.9%

-3,3%

Marge

7,6%

8,8%

 

 

*Aufgrund der strategischen Reorganisation der Marken zwischen den Segmente Design und Build wurden die Vorjahresangaben angepasst, damit die Vergleichbarkeit gewährleistet ist.

Für weitere Informationen zum Unternehmen wenden Sie sich bitte an
Nemetschek Group
Stefanie Zimmermann
Investor Relations
+49 89 540459 250
szimmermann@nemetschek.com

Über die Nemetschek Group

Die Nemetschek Group ist Vorreiter für die digitale Transformation in der AEC/O- und der Media-Industrie. Sie deckt mit ihren intelligenten Softwarelösungen den kompletten Lebenszyklus von Bau- und Infrastrukturprojekten ab, führt ihre Kunden in die Zukunft der Digitalisierung und unterstützt sie dabei, die Welt zu gestalten. Als eines der weltweit führenden Unternehmen in dieser Branche erhöht die Nemetschek Group die Qualität im Bauprozess und verbessert den digitalen Workflow aller am Bauprozess Beteiligten. Dadurch können Bauwerke effizienter, nachhaltiger und ressourcenschonender geplant, gebaut und betrieben werden. Im Mittelpunkt steht der Einsatz von offenen Standards (OPEN BIM). Zum Portfolio gehören zudem digitale Lösungen für Visualisierung, 3D-Modellierung und Animation. Die innovativen Produkte der 13 Marken der Nemetschek Group in vier kundenorientierten Segmenten werden weltweit von rund 6,5 Millionen Nutzern eingesetzt. Gegründet von Prof. Georg Nemetschek im Jahr 1963, beschäftigt die Nemetschek Group heute international rund 3.500 Experten.

Das seit 1999 börsengelistete und im MDAX und TecDAX notierte Unternehmen erzielte 2021 einen Umsatz in Höhe von 681,5 Mio. Euro und ein EBITDA von 222,0 Mio. Euro.


28.07.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Nemetschek SE

Konrad-Zuse-Platz 1

81829 München

Deutschland

Telefon:

+49 (0)89 540459-0

Fax:

+49 (0)89 540459-444

E-Mail:

investorrelations@nemetschek.com

Internet:

www.nemetschek.com

ISIN:

DE0006452907

WKN:

645290

Indizes:

MDAX, TecDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1407223


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.