Werbung

Negativrekord eingestellt! TSG hält Kurs auf die 2. Liga

Negativrekord eingestellt! TSG hält Kurs auf die 2. Liga
Negativrekord eingestellt! TSG hält Kurs auf die 2. Liga

Oliver Baumann war sich darüber im Klaren, dass seine Aussage für Unverständnis sorgen könnte. „Das war eine Niederlage, die Mut macht“, sagte der Kapitän der TSG Hoffenheim nach dem 0:1 (0:1) gegen Borussia Dortmund: „Auch wenn sich das komisch anhört.“

Tatsächlich lag der gegen den BVB überragende Torhüter des abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten richtig mit seiner Einschätzung ("Wir waren konkurrenzfähig") - am Ende stand aber dennoch die Fortsetzung der monatelangen Talfahrt, die den Klub von Mehrheitseigner Dietmar Hopp in Richtung 2. Liga führt.

Die TSG wartet seit mittlerweile 13 Pflichtspielen auf einen Sieg. Durch das zwölfte Ligaspiel ohne Dreier in Folge (nur zwei Punkte in diesem Zeitraum) haben die Kraichgauer ihren Negativrekord aus ihrer ersten Bundesligasaison 2008/09 eingestellt. Mit gerade einmal 19 Zählern auf dem Konto sind die Hoffenheimer auf den Relegationsrang abgerutscht.

Erschreckend ist auch die persönliche Bilanz Matarazzos in der laufenden Spielzeit. Der US-Amerikaner mit italienischen Wurzeln hat in elf Ligapartien keinen Dreier geholt. Bis zu seiner Entlassung beim VfB Stuttgart im vergangenen Oktober standen fünf Unentschieden und drei Niederlagen für ihn zu Buche. Seine ersten drei Spiele als Nachfolger von Andre Breitenreiter bei der TSG hat Matarazzo verloren.

Den Mut wollte der Coach nach dem Dortmund-Spiel dennoch nicht verlieren: "Das war ein Schritt nach vorne. Wenn wir wieder einen Schritt nach vorne machen, werden wir punkten."

Wenn das nicht bald passiert, könnte es aber zu spät sein.