Neben "Stranger Things": Millie Bobby Browns nächste große Rollen

Millie Bobby Brown zählt mit ihren 18 Jahren bereits zu den einflussreichsten Menschen Hollywoods. (Bild: Copyright (c) 2020 Tsuni-USA/Shutterstock.  No use without permission.)
Millie Bobby Brown zählt mit ihren 18 Jahren bereits zu den einflussreichsten Menschen Hollywoods. (Bild: Copyright (c) 2020 Tsuni-USA/Shutterstock. No use without permission.)

"Stranger Things" sprengt weiter Netflix-Rekorde. Am Freitag wurden die zwei finalen Folgen der vierten Staffel veröffentlicht und legten offenbar aufgrund des hohen Andrangs kurzzeitig die Seite des Streaminganbieters lahm. Mit dem dramatischen Ende der vierten Staffel beginnt für die Fans allerdings auch eine lange Wartezeit auf die fünfte und finale Staffel von "Stranger Things". Für Hauptdarstellerin Millie Bobby Brown (18) wird es hingegen nicht langweilig werden. Sie hat sich gleich eine Reihe großer Rollen neben der Erfolgsserie geangelt ...

Als Brown erstmals in ihre "Stranger Things"-Rolle Eleven schlüpfte, war sie zwölf Jahre alt. Zuvor hatte sie kleine Schauspielrollen in Serien wie "Grey's Anatomy" oder "Modern Family" übernommen. Mit der Hauptrolle der Elfie in der Science-Fiction-Mysteryserie wurde sie über Nacht zum gefragten Star. Es dauerte nicht lange, bis auch große Hollywood-Produktionen bei dem Teenie-Idol anklopften und sie für weitere große Rollen verpflichteten. Brown war bereits in Blockbustern wie "Godzilla II: King of the Monsters" (2019) und der Fortsetzung "Godzilla vs. Kong" (2021) zu sehen. Mit "Enola Holmes" folgte 2020 zudem eine weitere Netflix-Hauptrolle an der Seite von Henry Cavill (39) und Sam Claflin (36).

Zahlreiche Netflix-Projekte für Millie Bobby Brown

Neben den Dreharbeiten für das "Stranger Things"-Finale steht für Millie Bobby Brown demnächst einiges an. Bereits abgefilmt ist der zweite Teil des Detektivfilms "Enola Holmes", in dem sie die kleine Schwester von Sherlock Holmes spielt. Die Dreharbeiten wurden im Januar 2022 abgeschlossen. Fans dürfen vermutlich noch in diesem Jahr mit der Veröffentlichung auf Netflix rechnen.

Für Brown ist das bei Weitem nicht das einzige Netflix-Projekt auf ihrer Liste. Seit Februar 2022 steht sie für den Fantasyfilm "Damsel" vor der Kamera. In dem Film spielt sie eine Prinzessin, die mit einem Prinzen vermählt werden soll und dann herausfindet, dass sie in Wirklichkeit einem Drachen zum Fraß vorgeworfen werden soll. Laut dem Branchenmagazin "Deadline" übernimmt die 18-Jährige nicht nur die Hauptrolle in dem Film, sondern ist auch eine der ausführenden Produzentinnen. Der Streifen wird laut der "Internet Movie Database" für 2023 auf Netflix erwartet.

Mit den "Stranger Things"-Machern Joe (50) und Anthony Russo (51) macht Millie Bobby Brown ebenfalls erneut für Netflix gemeinsame Sache. Wie im Dezember 2020 bekannt wurde, arbeitet das eingespielte Team für den Science-Fiction-Film "The Electric State" zusammen. Der Streifen spielt in einer alternativen Zukunft und erzählt die Geschichte von einem jungen Mädchen, das erkennt, dass ein seltsamer, aber süßer Roboter von ihrem vermissten Bruder geschickt wurde. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach ihm und kommen dabei einer großen Verschwörung auf die Spur. Die Russo-Brüder arbeiten bereits seit 2017 an dem Projekt, das Drehbuch stammt von den "Avengers"-Autoren Christopher Markus (52) und Stephen McFeely (52). Gerüchten zufolge soll Chris Pratt (43) die männliche Hauptrolle neben Brown übernehmen. "Deadline" rechnet mit der Veröffentlichung im Herbst 2022.

Wird Brown zum "Star Wars"-Star?

Mit den Buchverfilmungen "The Girls I've Been" und "The Thing About Jellyfish" hat Brown zwei weitere bestätigte Projekte auf dem Tisch. Bei "The Girls I've Been" handelt es sich um die Verfilmung des gleichnamigen Teeniebuch-Bestsellers, der, wie "Deadline" berichtet, ebenfalls auf Netflix erscheinen soll. In dem Film verkörpert Brown die Tochter einer Trickbetrügerin, die selbst zur gekonnten Manipulatorin geworden ist. Jason Bateman (53) soll den Film produzieren. "The Thing About Jellyfish" ist hingegen eine Produktion des Filmkonzerns Universal Pictures in Zusammenarbeit mit Reese Witherspoon (46) und ihrer Produktionsfirma Hello Sunshine. Das berichtet die Branchenseite "The Hollywood Reporter". Der Film handelt von der Teenagerin Suzy, deren beste Freundin ertrunken ist. Einen Unfall anzweifelnd begibt sich Suzy auf die Spur, was wirklich passiert ist.

Eine weitere große und lukrative Rolle könnte Millie Bobby Brown ebenfalls bald winken - sie soll "Star Wars"-Heldin werden. Die britische Zeitung "Mirror" hat diese Gerüchte aufgebracht. Es soll angeblich geheime Gespräche zwischen der Schauspielerin und Disney über eine Rolle geben, heißt es in dem Blatt. Bei Disney sei man sich bewusst, was für eine Ikone sie bereits für die zehn- bis 30-jährigen Zuschauer sei, erklärte eine anonyme Quelle in dem "Mirror"-Bericht. "Sie könnte leicht 15 Millionen Dollar für einen ersten Film oder eine erste Serie mit nach Hause nehmen", so der Insider.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.