Juve gewinnt Verfolgerduell - Neapel bleibt Erster

Medhi Benatia (l.) lässt sich für seinen Führungstreffer feiern

Juventus Turin bleibt dem SSC Neapel in der Serie A auf den Fersen. 

Der italienische Meister setzte sich im Duell der Verfolger gegen den AS Rom mit 1:0 (1:0) durch und festigte den zweiten Rang. Rom bleibt Vierter, Inter Mailand liegt nach einer überraschenden Niederlage bei Sassuolo Calcio auf Platz drei. 


Das goldene Tor zum Juve-Sieg schoss der ehemalige Bayern-Verteidiger Medhi Benatia in der 18. Spielminute. Der SSC Neapel bezwang zuvor Sampdoria Genua 3:2 (3:2) und führt die Liga mit mit 45 Punkten an.  

Ein weiteres Präsent erhielt Napoli in Form der :1 (0:1)-Pleite von Inter. Mailands Mauro Icardi hatte in der 49. Minute die Chance zum Ausgleich per Elfmeter, aber traf nicht (DATENCENTER: Tabelle). 

Hamsik knackt Maradonas Rekord

Marek Hamsik (39.) drehte währenddessen ein turbulentes Spiel im Stadio San Paolo für Neapel zum 3:2. Es war ein Treffer mit großer Bedeutung: Der Slowake ließ mit seinem 116. Pflichtspieltor Diego Maradona hinter sich.

(DAZN zeigt internationale Top-Ligen wie die Premier League, La Liga, Serie A und Ligue 1 live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Alan (16.) und Lorenzo Insigne (33.) hatten zuvor für die Gastgeber getroffen, Gaston Ramirez (2.) und Fabio Quagliarella (27.) für Genua.