NDW-Star Markus: Kopf-OP brachte ihm die "Lebensfreude" zurück

NDW-Star Markus bei einem Auftritt in Berlin. (Bild: imago/mix1)
NDW-Star Markus bei einem Auftritt in Berlin. (Bild: imago/mix1)

NDW-Star Markus (62) litt über zehn Jahre an der Nervenkrankheit Trigeminusneuralgie. Das verriet der Musiker "Bild am Sonntag". Über die Schmerzattacken, die durch die Erkrankung im Gesicht auftreten, sagte er der Zeitung: "Ich hatte Anfälle, bei denen ich mitten in der Fußgängerzone aus den Latschen gekippt bin und auf einmal auf dem Boden lag." Nach der Diagnose sei er "medikamentös eingestellt" worden "und habe stärkste Schmerzmittel bekommen. Die Tabletten haben das vegetative Nervensystem gedämpft", erzählt er.

2019 konnte dem Sänger, der gebürtig Markus Mörl heißt, ein Spezialist von der Uniklinik Mainz helfen. Der Experte riet ihm zu einer Operation. "Die dauerte sechs Stunden. Er ist von hinten in meinen Kopf reingegangen, dann abgebogen zu meinem Rückenmark. Dort wurde der Nervenstrang mit einer Teflonschicht ummantelt, damit die Adern den Reiz nicht mehr auslösen können. Als ich aufgewacht bin, war der Schmerz weg und kam auch nicht wieder. Ich habe jetzt zu einhundert Prozent mehr Lebensfreude", so der Sänger zu "Bild am Sonntag".

Seit Jahrzehnten im Showbusiness

Markus feierte in den 1980er Jahren mit Hits wie "Ich will Spaß" oder "Kleine Taschenlampe brenn'" große Erfolge. Auch in einigen TV-Shows war der Sänger zu sehen.2017 nahm er beispielsweise gemeinsam mit seiner Partnerin Yvonne König an "Das Sommerhaus der Stars" teil. Das Paar belegte den vierten Platz. Drei Jahre später heirateten die beiden vor den Fernsehkameras von RTLzwei.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.