NBA-Star rettet Flüchtlinge auf dem Mittelmeer

NBA-Star Marc Gasol engagiert sich in seiner Freizeit als Flüchtlingshelfer auf dem Mittelmeer. Die Bilder seines letzten Rettungseinsatzes gingen um die Welt.

Marc Gasol betätigt sich als freiwilliger Helfer auf dem Mittelmeer.

Gasol steht in NBA bei den Memphis Grizzlies unter Vertrag, wo der 33-Jährige 20 Millionen Euro im Jahr verdient. Dennoch fliegt der Spanier in seiner Freizeit regelmäßig nach Europa – um mit der Hilfsorganisation „Proactiva Open Arms“ schiffbrüchige Flüchtlinge zu retten.

Die Bilder des letzten Einsatzes der Flüchtlingshelfer gingen um die Welt, nachdem die Organisation am Dienstag eine Frau von einem zerstörten Boot vor der libyschen Küste gerettet hatte. Gasols Rettungsteam wirft der Küstenwache Libyens vor, das Boot zerschnitten und die Frau aus Kamerun, die sich gewehrt haben soll, in das Boot der libyschen Küstenwache zu steigen, zum Sterben auf dem Meer gelassen zu haben. Die Küstenwache bestreitet die Vorwürfe.

Gegenüber El Pais schilderte Gasol: “Anfangs dachten wir, es sei niemand mehr am Leben. Aber als wir näher kamen, haben wir eine Frau gesehen. Sie klammerte sich mit der Hand an ein Stück Holz, das gerade mal einen halben Meter lang war.”

Die Frau ist mittlerweile außer Lebensgefahr und soll nach Spanien gebracht werden. Eine weitere Frau sowie ein etwa fünfjähriges Kind konnten vom zerstörten Boot nur noch tot geborgen werden.