NBA freut sich auf den besten Passer der Welt

Milos Teodosic spielte zuletzt für ZSKA Moskau

Milos Teodosic von ZSKA Moskau wird bei den Los Angeles Clippers der Nachfolger von Chris Paul. 

Der Serbe unterschrieb am Montag einen Zweijahresvertrag bei den Clippers. Der Point Guard wird bei den Kaliforniern jährlich 12,3 Millionen Dollar verdienen.


Für den 30-jährigen Teodosic, der in Europa zu den besten Basketballern aller Zeiten zählt, ist es der erste Ausflug in die NBA. In den vergangenen Jahren hatten sich die NBA-Teams am Ausnahme-Aufbauspieler noch die Zähne ausgebissen.

"Er ist wohl der beste Passer in der NBA", sagte sein neuer Clippers-Kollege Patrick Beverley, mit dem er gemeinsam 2009/2010 bei Olympiakos Piräus in Griechenland spielte: "Sein IQ ist einzigartig. Er hat einen bestimmten Swag. Dieser Junge kann spielen."

Kurios: Beverley gab an, sich in Hotels mit dem Namen "Milos Teodosic" angemeldet zu haben. Nun braucht der Kettenhund ein neues Pseudonym.

Teodosic erzielte in der vergangenen Saison für Moskau 16,3 Punkte und 6,5 Assists im Schnitt. Mit dem serbischen Nationalteam ärgerte er das Team USA bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio und bei der WM 2014. "Es gibt keinen besseren Guard in Europa", sagte USA-Coach Mike Krzyzewski.

Los Angeles hat mit Beverley und Teodosic den Abgang von Paul, der zu den Houston Rockets wechselte, relativ gut aufgefangen. Man darf gespannt sein, wie Teodosics Spiel in der NBA funktioniert.