Die NBA-Finals in League of Legends

Die NA LCS wird im kommenden Jahr anders aussehen

Von Marc Marake

Systemwechsel

Die NA LCS wird ab 2018 mit dem in den USA üblichen System der Franchise-Liga ausgestattet. Dies verkündete Riot Games vor knapp einem halben Jahr. Damit werden alle Teams, die sich ab 2018 in der NA LCS befinden, zu permanenten Teilnehmern der nordamerikanischen Liga.

Den Platz gibt es allerdings nicht geschenkt: 10 Millionen Dollar kostet ein Platz für die bereits in der LCS spielenden Organisationen. Neue Teams müssten sogar 13 Millionen hinlegen.

Bis zum 14. Juli hatten die Organisationen zeit, sich zu bewerben. Quellen zufolge sollen diese nun erfolgreich ausgewertet und die Teams benachrichtigt worden sein. Von offizieller Seite wurde das allerdings bisher noch nicht bestätigt. Das Teilnehmerfeld wird voraussichtlich wie folgt aussehen:

Joe Lacob (Teilbesitzer Golden State Warriors)

Joe Lacob ist der Mehrheitseigner der Golden State Warriors, die mit Superstar Stephen Curry in den letzten drei Jahren in den NBA-Finals mit den Clevland Cavaliers standen.


Clevland Cavaliers

Das Team um NBA-Superstar LeBron James wird zukünftig wohl auch in der NA LCS aktiv werden. Allerdings dürfe die Marke nicht genutzt werden, weshalb eine neue kreiert werden müsse.

Houston Rockets

Das NBA-Franchise soll bereits seit Dezember aktiv an einem eSports-Bereich arbeiten. Es wäre die fünfte Organisation mit Beziehungen zur Basketball-Liga.


OpTic Gaming

Die gigantische eSports-Organisation, besonders bekannt aus Call of Duty und Counter-Strike: Global Offensive, wagt sich nun auch in den eSports-Titel League of Legends.

Team SoloMid

Team SoloMid ist die erfolgreichste League of Legends-Organisation in Nordamerika. Das Team war Gründungsmitglied der NA LCS und ist mit fünf Titeln Rekordmeister. Außerdem schaffte es die Organisation, sich für jede der mittlerweile sieben Worlds zu qualifizieren.

Counter Logic Gaming

Counter Logic Gaming ist ebenfalls Gründungsmitglied der NA LCS. Die Geschichte der Organisation reicht bis in die Anfänge von League of Legends zurück. CLG-Legend und Inhaber HotshotGG hat zwei LCS-Titel im Schrank stehen und konnte an mehreren Worlds teilnehmen.

Team Liquid

Team Liquid ist 2015 mit Team Curse fusioniert und spielt seitdem ununterbrochen im amerkianischen Oberhaus. Die etablierte Organisation konnte sich mit fähigen und charakterstarken Spielern sowie dem charismatischen Mitinhaber LiQuiD112 eine starke Fanbase aufbauen.

Echo Fox

Die NBA-Legende Rick Fox kaufte am 18. Dezember 2015 den NA LCS-Spot von Gravity und startete damit seine Reise in den eSports. Die Muttergesellschaft von Echo Fox bekam erst kürzlich eine Investion des Baseball-Gigtanten der New York Yankees.


FlyQuest

FlyQuest wurde vom Mitinhaber der Milwaukee Bucks, Wesley Edens, anfang 2017 gegründet und ist damit die jüngste Organisation unter den bestehenden NA LCS Teams.

Quelle: ESPN.com