Nato-Gipfel in London: Empfang bei der Queen (93) und Proteste

In London hat die Queen im Buckingham-Palast die Teilnehmer des Nato-Gipfels empfangen. Eigentlich hätte auch Prinz Andrew die Gäste begrüßen sollen. Allerdings hat er sich wegen seiner Verstrickungen in den Epstein-Skandal erst einmal aus der Öffentlichkeit zurückgezogen.

Dafür waren die Staats- und Regierungschefs der 29 Nato-Länder da. Unter ihnen Emmanuel Macron, Angela Merkel und Recep Tayyip Erdogan.

40 Minuten zu spät schafften es auch Donald und Melania Trump zur Queen. Grund für die Verspätung war der Londoner Feierabendverkehr.

Und während drinnen auf den 70. der Nato angestoßen wurde, gab es vor dem Palast Proteste von Nato-Gegnern.

Die Teilnehmer bezeichneten Erdogan als Kriegsverbrecher und machten klar: Donald Trump ist zumindest bei ihnen nicht willkommen. Der Nato-Gipfel endet an diesem Mittwoch.