Nations League: Auftaktsieg für deutsche Volleyballer

·Lesedauer: 1 Min.
Nations League: Auftaktsieg für deutsche Volleyballer
Nations League: Auftaktsieg für deutsche Volleyballer

Auch ohne ihren verletzten Kapitän Lukas Kampa sind die nicht für Olympia qualifizierten deutschen Volleyballer am Freitag mit einem Sieg in die Nations League gestartet. Das Team von Bundestrainer Andrea Giani setzte sich zum Auftakt des Turniers in der "Bubble" von Rimini an der italienischen Adriaküste souverän mit 3:0 (25:19, 25:18, 25:16) gegen Australien durch.

In der Nations League werden erstmals Weltranglistenpunkte vergeben. Im Ranking wollen sich die deutschen Spieler von aktuell Rang 21 verbessern. "Aufwärts in der Weltrangliste", nannte Kampa das Motto. Sein Stellvertreter auf dem Feld war Christian Fromm. Nächster Gegner ist am Samstag (10.00 Uhr) Ex-Europameister Frankreich (3:0 gegen Bulgarien).

Kampa kann den ersten Teil der Turnierserie wegen Knieproblemen nicht bestreiten. Geplant ist, dass Deutschlands Volleyballer des Jahres am 8. Juni nach Rimini kommt, wo er am 12. Juni erstmals der Mannschaft zur Verfügung stehen könnte. Die Vorrunde des Nationenturniers in Rimini endet am 23. Juni. Im Modus "Jeder gegen Jeden" kämpfen 16 Teams um den Titel.

Für Aufregung im deutschen Team hatte in den Tagen vor dem Start der positive Test bei ihrem zugeteilten Busfahrer gesorgt. Die Schnelltests in der Mannschaft waren alle negativ, die Ergebnisse der PCR-Tests auch. Somit war die Partie gegen die Australier nicht gefährdet.

Die deutschen Frauen von Bundestrainer Felix Koslowski waren bereits drei Tage zuvor in die Nations League gestartet. Der Weltranglistenzwölfte hat nach drei Spielen zwei Siege gegen die Niederlande und Belgien auf dem Konto.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.