Nationalspieler Kroos mit Corona infiziert

·Lesedauer: 1 Min.

Toni Kroos von Real Madrid hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Das gaben die "Königlichen" am Montag bekannt.

Nationalspieler Toni Kroos wurde positiv auf das Coronavirus getestet. (Bild: Getty Images)
Nationalspieler Toni Kroos wurde positiv auf das Coronavirus getestet. (Bild: Getty Images)

Nationalspieler Toni Kroos vom spanischen Fußballmeister Real Madrid hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Laut Angaben der Königlichen fiel am Montag ein Test des 31-Jährigen positiv aus. 

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Damit fehlt Kroos dem Traditionsklub im Saisonfinale, zudem droht der 2014er-Weltmeister den Start der EM-Vorbereitung mit der Nationalmannschaft am 28. Mai zu verpassen. 

Bereits seit Freitag in Quarantäne

Der Mittelfeldstar hatte sich wegen direkten Kontakts mit einer Person, die positiv auf das Coronavirus getestet wurde, bereits seit Freitag in Isolation befunden. Wie lange er ausfallen wird, ist offen.

DFB-Schock: Ter Stegen fällt für die EM-Endrunde aus

Real hat in La Liga nur noch theoretische Chancen auf die erfolgreiche Titelverteidigung. Vor dem letzten Spieltag führt Stadtrivale Atletico die Tabelle mit 83 Punkten vor Real (81) an. Der letzte Spieltag geht am Samstag über die Bühne. Bei Punktgleichheit zählt der direkte Vergleich, den Real gewonnen hat.

Für deutschen EM-Kader gesetzt

Bundestrainer Joachim Löw nominiert am Mittwoch (12.30 Uhr) seinen 26-köpfigen EM-Kader. Kroos hat seinen Platz für die paneuropäische Europameisterschaft sicher. Das Trainingslager der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in Seefeld/Tirol beginnt neun Tage später.

VIDEO: Toni Kroos von Real findet das Urteil gegen Christoph Metzelder unangemessen

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.