Nationalmannschaft: Am ersten Tag in Berlin werden die DFB-Spieler zu Models

Ein Selfie, bitte: Joshua Kimmich (r.) posiert bei der Trikotpräsentation im „The BASE“ im Wedding mit Fans

Berlin. Joachim Löw kam per Taxi und schlenderte lässig mit Sonnenbrille und schickem Herbstmantel ins Luxus-Boutique-Hotel "Das Stue" direkt am Zoo. Bayern-Star Jérôme Boateng kam mit gelbem Kapuzenpulli und rotem Markenrucksack zum Treffpunkt in seiner Geburtsstadt.

Der Leverkusener Julian Brandt hatte eine Ripped Jeans im Used-Look sowie rosa Turnschuhe gewählt. Schon vor der offiziellen Präsentation der neuen Adler-Trikots für die Fußball-WM 2018 am Abend wurde der erste Tag der Vorbereitung auf die Klassiker gegen England und Frankreich zur Model-Show.

Mittwoch erstes Training in Prenzlauer Berg

"Der Sport steht mal im Hintergrund. Ab morgen ist der Fokus wieder voll darauf gerichtet", sagte Teammanager Oliver Bierhoff vor dem ersten Training am Mittwoch in Prenzlauer Berg. Die Weltmeister um Toni Kroos und die Confed-Cup-Sieger um Timo Werner sowie der erstmals berufene Marcel Halstenberg (beide BR Leipzig) verstreuten sich für Werbedrehs in der Stadt. Amin Younes (Ajax Amsterdam) musste seine Teilnahme an den Länderspielen absagen.

DFB-Elf stellt neues Trikot mit weltmeisterlichem Design vor

Die neue Arbeitskleidung der Fußballnationalmannschaft erinnert stark an die Trikots des Weltmeister-Teams von 1990.

Hip-Hop-Show im Wedding

Am Abend wurden dann mit einer Hip-Hop-Show die neuen Heimtrikots im "The BASE" im Wedding vorgestellt, wo Jungen und Mädchen in Fußballkäfigen dem Ball nachjagen. "Es gefällt mir sehr gut. Ein schönes Design", sagte Löw, "ich hoffe, es wird zum Erfolgstrikot wie das Vorbild von 1990." Dies kennt auch Mats Hummels, der die optischen Parallelen hervorhob.

"Ich sehe deshalb ...

Lesen Sie hier weiter!