Nationaler Orgasmus-Tag: Hier sind neun Fakten, um ihn zu feiern

Wir wünschen einen frohen Nationalen Orgasmus-Tag! [Bild: Chevanon Photography via Pexels]

Frohen Nationalen Orgasmus-Tag, Leute! (Der wäre doch mal einen Feiertag wert, oder?)

Das Internet ist bereits voller Witze anlässlich des NO-Tages: „Er scheint jedes Jahr schneller zu kommen” *kicher* und „Die Frauen, die über den Nationalen Orgasmus-Tag lachen, faken es“. Wir haben uns aus diesem Anlass entschieden, diesen Freudentag mit einigen aufschlussreichen Fakten rund um den Orgasmus zu feiern.

Keine Ursache.

Eine Frau hatte einmal über 100 Orgasmen in einer Stunde

Ja, Sie lesen richtig. Laut Tracey Cox, einer Sex- und Beziehungsexpertin für „Lovehoney“ liegt der Weltrekord für weibliche Orgasmen bei 134 in einer Stunde. Dieser wurde im Centre for Marital and Sexual Studies in Kalifornien aufgestellt.

Interessanterweise ergab dieselbe Studie, dass der männliche Weltrekord für Orgasmen bei lediglich 16 in einer Stunde liegt. Kein Kommentar.

Sowohl Männer als auch Frauen können multiple Orgasmen haben

„Für eine Frau können multiple Orgasmen zwei unterschiedliche Ausprägungen haben“, erklärt Tracey Cox. „Entweder ein wirklich langer Superorgasmus oder zwei oder drei hintereinander.“

Anders als Männer können Frauen nach dem Orgsamus weitermachen, aber das heißt nicht, dass Männer keine multiplen Orgasmen haben können.

„Männer sind in der Lage, Orgasmen ohne Ejakulat zu haben. Das ist möglich, wenn der Mann einen Orgasmus im Gehirn erlebt und seine Erektion aufrecht erhält, aber den Samenerguss verhindert, indem er seinen PC-Muskel anspannt (der, der verhindert, dass man pinkeln muss) und weitere Techniken anwendet“, erklärt Tracey.

Aber Männer können auch mehrere Orgasmen mit Samenerguss haben. „Er hat mehrere Orgasmen hintereinander, alle mit vollem oder teilweisem Samenerguss. Manche Männer verlieren ihre Erektion jedes Mal komplett, andere halten sie aufrecht.“

Es ist nicht immer möglich, gemeinsam zum Orgasmus zu kommen. [Bild: Stokpic via Pexels]  

Orgasmus-Training

„Zehn Prozent der Frauen geben an, dass Sie während des Sports Orgasmen haben”, verrät Tracey Cox. „Manche Frauen bekommen schon einen Orgasmus, wenn nur die Brustwarzen stimuliert werden und es wurde auch nachgewiesen, dass ein kleiner Prozentsatz von Menschen sich selbst durch reine Fantasie zum Orgasmus bringen kann – ganz ohne körperliche Stimulierung.“

Laut Tracey hat ein kleiner Prozentsatz der Bevölkerung sogar Orgasmen bei einem Niesanfall. Gesundheit!

Gleichzeitige Orgasmen sind nicht immer möglich

Laut Tracey Cox haben rund 75 % der Männer in Beziehungen immer einen Orgasmus mit ihrer Partnerin – im Vergleich zu 30 % der Frauen.

„Zählen Sie eins und eins zusammen und Sie erkennen, wie unwahrscheinlich es ist, dass sie beide in exakt demselben Moment einen Orgasmus haben”, sagt sie. „Romantisch, ja. Wahrscheinlich, nein.“

„Ganz ehrlich, wechseln Sie sich ab – Sie haben Ihren Orgasmus zuerst, er hat seinen später – das ist nicht nur praktisch, sondern manchmal auch sehr viel befriedigender“, fährt sie fort.

Es gibt eine Möglichkeit, wie Sie erkennen, ob Ihr Partner den Orgasmus nur vorspielt

„Halten Sie Ausschau nach der Sex-Rötung“, rät Tracey. „Wir alle bekommen beim Orgasmus eine rote Brust, aber das geschieht innerhalb weniger Sekunden, deshalb ist es leicht, die Rötung zu übersehen.“

„Die meisten Frauen sind unmittelbar danach auch sehr empfindlich. Wenn Sie also direkt danach ihre Klitoris berühren können, dann hat sie ihn wahrscheinlich vorgetäuscht.“

Frauen haben ungefähr ein Drittel weniger Orgasmen als Männer

Eine groß angelegte Studie mit amerikanischen Erwachsenen ergab, dass Frauen ungefähr einen Orgasmus haben für je drei Orgasmen, die ein Mann hat. Hmmm.

„Eine von drei Frauen hat Probleme, einen Orgasmus mit einem Partner zu bekommen (egal auf welche Art) und 80 % KÖNNEN KEINEN Orgasmus nur durch Geschlechtsverkehr bekommen“, verrät Tracey.

„Allerdings haben die meisten Frauen kein Problem, einen Orgasmus durch Masturbieren zu bekommen, vor allem wenn sie einen Vibrator einsetzen. Und Lesben haben fast so viele Orgasmen wie Männer.“

Frauen haben nur rund ein Drittel weniger Orgasmen als Männer. [Bild: Pixabay via Pexels]

Aber es gibt eine Möglichkeit, wie Frauen öfter zum Orgasmus kommen können

Der Abstand zwischen der Klitoris und dem Vagina-Eingang verrät die Wahrscheinlichkeit für einen vaginalen Orgasmus”, verrät Tracey Cox.

„Wenn der Abstand weniger als eine Daumenbreite beträgt, ist es wahrscheinlich, dass die Klitoris durch das ‚Ziehen‘ beim Geschlechtsverkehr stimuliert wird.“

Der längste Orgasmus aller Zeiten dauerte 45 Sekunden

Ja, der längste Orgasmus einer Frau, der 1966 dokumentiert wurde, dauerte 45 Sekunden und es wurden 25 individuelle Kontraktionen gezählt!!!

Nicht alle Orgasmen sind gleich

Eine Studie des Online-Sexspielzeug-Händlers „Lovehoney“ ergab, dass weibliche Orgasmen im Schnitt 25 % länger dauern als männliche Orgasmen.

Der weibliche Orgasmus dauert normalerweise 10,9 Sekunden, während der Klimax beim Mann mit 8,7 Sekunden um zwei Sekunden kürzer ist.

Marie Claire Dorking