Nathalie Emmanuel: Horror stand schon immer auf ihrer Wunschliste

Nathalie Emmanuel credit:Bang Showbiz
Nathalie Emmanuel credit:Bang Showbiz

Nathalie Emmanuel wollte schon lange in einem Horrorfilm mitspielen.

Die ‚Game of Thrones‘-Darstellerin mimt die Hauptrolle in dem neuen Mystery-Thriller ‚The Invitation – Bis dass der Tod uns scheidet‘, der seit wenigen Tagen im Kino läuft. Im Interview mit dem ‚Harper’s Bazaar‘-Magazin verrät Nathalie, dass sie bereits jahrelang an einem Horror-Projekt mitwirken wollte. „Ich war schon immer sehr daran interessiert, mich in allen möglichen Genres auszuprobieren. Das war etwas, was ich noch nie zuvor gemacht hatte, und ich war so gespannt darauf, es zu versuchen“, plaudert sie aus.

Die 33-Jährige gibt zu, dass sie die Dreharbeiten in Budapest als sehr anstrengend empfunden habe. „Es ist sehr, sehr ermüdend, puren Terror und ein Trauma zu verkörpern. Aber es ist auch ein nützliches Gefühl, denn selbst wenn du denkst, dass nichts mehr übrig ist, musst du weitermachen. Und das gilt auch für einen Charakter, der versucht, Horror zu überleben", offenbart sie.

‚The Invitation‘ konzentriert sich auf die Themen Machtstrukturen und Unterdrückung und Nathalie hatte das Gefühl, sich aufgrund ihres eigenen Hintergrunds sehr damit identifizieren zu können. „Diese Leute stehen an der Spitze dieser Machtstruktur, sie sind sehr wohlhabend, weiß und hauptsächlich Männer. Evie, eine gemischtrassige Frau aus der Arbeiterklasse, wird sofort in eine Situation gebracht, in der sie sich unwohl fühlt“, schildert sie.