Nathalie Bleicher-Woth: Sorge um ihr Baby — und trotzdem geben die Hater keine Ruhe

picture alliance / AAPimages | AAPimages/Lueders

Nathalie Bleicher-Woth wird Mutter. Zurzeit liegt die 25-Jährige im Krankenhaus, doch nicht alles läuft glatt bei der Geburt, die die ehemalige 'Berlin — Tag & Nacht'-Darstellerin alleine ohne Partner durchsteht. Auf Instagram meldete sich der Star am Sonntag (4. September) bei seinen Fans zu Wort.

Angst um das Baby

Es sei alles anders gelaufen als geplant, so die Influencerin, der auf verschiedenen Plattformen über zwei Millionen Menschen folgen. Man habe ihr eine PDA (Periduralanästhesie) verabreicht, "weil ich es nicht mehr ausgehalten habe". Sie habe die ganze Nacht durchgehend Wehen gehabt und sich schließlich für die Form der Betäubung entschieden. Überhaupt läuft es nicht glatt, wie Nathalie weiter berichtete, denn auch die Herztöne ihres Babys seien mehrfach abgefallen. Schließlich habe man ihr jedoch erklärt, dass das manchmal vorkommen kann, vor allem wenn das Baby unter den Wehen zu viel Stress hat. Doch eine Schattenseite von Social Media ließ Nathalie selbst im Kreißsaal nicht los.

Keine Ruhe für Nathalie Bleicher-Woth

Denn auch während sie in den Wehen liegt, lassen Hater Nathalie Bleicher-Woth nicht in Ruhe. Sie teilte ein Bild, auf dem nur 'Karma' stand — damit wollten Trolle ihr wohl klarmachen, dass sie eine schwere Geburt verdient habe. "Manche Leute gehen krass über Leichen", so die schockierte Influencerin, bei der zu dem Zeitpunkt die Entzündungswerte stiegen. "Jetzt bekomme ich ein Antibiotikum, weil die Angst haben um das Baby." Auch die Herztöne seien wieder abgefallen. Anschließend schluchzt die erschöpfte Nathalie Bleicher-Woth noch einmal auf. Seitdem haben ihre Follower nichts mehr von ihr gehört — und drücken ihr alle Daumen, dass ihr kleine Sohn gesund auf die Welt kommt.

Bild: picture alliance / AAPimages | AAPimages/Lueders