NASCAR verschiebt bis Mitte Mai alle Rennen wegen Coronavirus

Mario Fritzsche

Wie die IndyCar-Serie, die bis Mitte Mai alle Rennen ausgesetzt hat, so bezieht nun auch die NASCAR klar Stellung zum Thema Coronvirus-Pandemie. Denn die ausgefallenen Rennen in Atlanta (vergangenes Wochenende geplant) und Homestead (kommendes Wochenende geplant) waren nur der Anfang.

Wie NASCAR in einer Mitteilung am Montagabend bekanntgibt, werden nun auch die fünf anschließend geplanten Rennen bis auf Weiteres verschoben. Es handelt sich konkret um die Rennen in Fort Worth (29. März), Bristol (5. April), Richmond (19. April), Talladega (26. April) und Dover (3. Mai). Von einer Absage will man allerdings noch nicht sprechen.

"Die Gesundheit und Sicherheit unserer Fans, der Branche und der Gemeinden, in denen wir Rennen fahren, ist unsere oberste Priorität. Daher verschiebt NASCAR in Übereinstimmung mit den jüngsten Richtlinien des CDC (Center for Desease Control and Prevention; Anm. d. Red.) derzeit alle Rennveranstaltungen bis einschließlich 3. Mai."

Die angesprochenen Richtlinien des CDC geben US-weit vor, dass für einen Zeitraum von acht Wochen von Veranstaltungen mit mehr als 50 Menschen abzusehen ist. Daher sind neben den Rennen der NASCAR Cup Series auch jene der NASCAR Xfintiy Series und der NASCAR Truck Series in diesem Zeitraum betroffen.

NASCAR plant derzeit, den Rennbetrieb am 9. Mai mit der Premiere eines Flutlichtrennens in Martinsville wieder aufzunehmen. Ob dieser Zeitplan gehalten werden kann, hängt davon ab, ob es bis dahin neue CDC-Richtlinien geben wird.

Mit Blick auf die weitere Saison der NASCAR Cup Series versucht man, die abgeblasenen Rennen zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen: "Wir wissen die Geduld unserer Fans zu schätzen und freuen uns auf die Rückkehr auf die Rennstrecke. Wir beabsichtigen, alle 36 Rennen in dieser Saison zu veranstalten, wobei die neue Planung bald feststehen wird. Wir beobachten die Situation weiter genau zusammen mit Gesundheitsbehörden und medizinischen Experten."

Derzeit ist das Ende der NASCAR Cup-Saison 2020 für den 8. November in Phoenix geplant. Ob man die Saison darüber hinaus verlängert oder aber während der Saison mehrere Rennen an einem Wochenende oder sogar Rennen in der Woche austrägt, bleibt abzuwarten.

Die Coronavirus-Pandemie "geht über die Welt des Sports hinaus" so das NASCAR-Statement, das mit den Worten schließt: "Unser Schwerpunkt liegt in dieser herausfordernden Zeit auf der Sicherheit und dem Wohlbefinden aller."

Weiterlesen:

Coronavirus-Ticker: Aktuelle Absagen in F1, MotoGP und Motorsport weltweit

Mit Bildmaterial von LAT.