Napoli-Star Dries Mertens grübelt über Barca-Absage: "Was, wenn ich jetzt dort wäre?"

Barca hatte im Sommer Interesse an Mertens, der Belgier lehnte ab. Inzwischen grübelt er über seine Absage - auch wegen Neymars Wechsel zu PSG.

Dries Mertens hat sich zum Interesse des FC Barcelona im vergangenen Sommer geäußert. Der Belgier ist zwar weiterhin glücklich bei Napoli - hin und wieder grübele er allerdings über seine Absage an die Katalanen.

"Es gab Interesse von Barcelona, aber ich wollte nicht der Ersatz für Messi, Neymar und Suarez sein", sagte Mertens gegenüber der belgischen Zeitung Het Laatste Nieuws. Da Neymar Barca schließlich aber für 222 Millionen Euro in Richtung Paris verließ, wurde eine Planstelle in der Offensive der Blaugrana frei. Eine, die Mertens hätte einnehmen können.

Hin und wieder denke er daher über seine Entscheidung nach: "'Was, wenn ich jetzt bei Barcelona wäre?' Ich würde es gerne wissen, wenn man schaut, wer die letzten Monate links vorne gespielt hat. Vielleicht hätte ich das sein können", so der 30-jährige Angreifer.

Gleichzeitig betonte Mertens jedoch, dass er sich in Neapel weiterhin pudelwohl fühle. "Momentan steht ein Transfer nicht zur Debatte", sagte der Nationalspieler, der bei der SSC noch bis 2020 unter Vertrag steht. In der laufenden Saison hat Mertens bisher 13 Tore in 20 Pflichtspielen erzielt.