Nagelsmann sieht TSG Hoffenheim gewappnet für BVB-Spiel

Silvester wird oft kritisiert, weil zu viele Raketen verschossen werden und damit die Umwelt verschmutzt. Nun äußert sich auch Julian Nagelsmann dazu.

Trainer Julian Nagelsmann sieht den Bundesligisten 1899 Hoffenheim für das Auswärtsspiel am Samstag (18.30 Uhr) bei DFB-Pokalsieger Borussia Dortmund gewappnet. "Unsere Energieleistung" zuletzt gegen den VfB Stuttgart habe ihm gefallen, sagte der 30-Jährige am Freitag auf der Pressekonferenz: "Man hat immer gesehen, dass wir unbedingt gewinnen wollten, und wir haben das trotz der Kontergefahr sehr reif zu Ende gespielt. Ich bin mir sicher, dass wir wieder ein sehr gutes Auswärtsspiel zeigen können."

1899-Nationalspieler Sandro Wagner hat am Donnerstag wieder trainiert, "doch wir müssen das Abschlusstraining abwarten, um eine finale Entscheidung hinsichtlich des Einsatzes zu treffen", betonte Nagelsmann. Dennis Geiger fehlt wegen einer Gelbsperre.

Nagelsmann hatte Dortmund am Dienstag beim 2:0-Sieg in Mainz in Augenschein genommen. Unter dem neuen Trainer Peter Stöger "pressen sie nicht mehr ganz so aggressiv und stehen tiefer, doch es ist immer noch der BVB". Generell zieht der TSG-Coach eine positive Bilanz der bisherigen 16 Spiele in der Bundesliga-Hinrunde: "Wir müssen sehr zufrieden sein mit unserer Punkteausbeute als ein Team, das die Belastung nicht gewöhnt war. Wir hoffen, in der Rückrunde ein paar weniger Täler zu durchlaufen und denken, die noch erfolgreicher zu gestalten."