Nagelsmann erwischt es im Training

·Lesedauer: 2 Min.
Nagelsmann erwischt es im Training
Nagelsmann erwischt es im Training

Zu seinem fußballerischen Vermögen hat Julian Nagelsmann eine sehr konkrete Meinung.

„Überschaubares Niveau“ sei das, was er vor dem Training mit seinen Co-Trainern da anzubieten habe, berichtete der Coach des FC Bayern nun vor dem Champions-League-Spiel gegen Dynamo Kiew am Mittwoch (ab 21 Uhr im LIVETICKER).

FC Bayern vor Dynamo Kiew: Foul an Nagelsmann

Und ja, er wisse zwar, „dass viele das kritisch sehen und sagen: Was daddelt der rum mit seinen 34, der soll sich aufs Trainer-Sein konzentrieren.“ Als ehemaliger Spieler habe er aber einfach Spaß am Kicken. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League)

Auslöser der Einlassung zum eigenen Können: Vor der Einheit am Dienstag wurde Nagelsmann „beim Daddeln“ von Co-Trainer Xaver Zembrod ziemlich unsanft von den Beinen geholt und dabei am rechten Knöchel erwischt, als er den Ball hochhalten wollte, während sein Team sich gerade aufwärmte.

War allerdings halb so wild, versicherte Nagelsmann hinterher nach der kleinen Schrecksekunde: „Ich habe zähe Sprunggelenke, ich spüre nix und wäre bereit.“

Sein Co-Trainer sei „gerade 55 geworden“, scherzte Nagelsmann weiter, „vielleicht hat er mich im Augenwinkel nicht mehr gesehen…“ (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

Ob es an der Optik lag oder nicht - positive Bayern-Nachrichten gab es derweil von Corentin Tolisso: Der 27-Jährige, der Wadenprobleme hat, absolvierte Intervallläufe und Sprints.

Verletzungs-Update zu Tolisso und Ulreich

Auch Ersatzkeeper Sven Ulreich, der vor einer guten Woche im Training einen Innenbandanriss im rechten Knie erlitt, läuft mittlerweile wieder ohne Krücken, trägt nun eine Gelenkstütze.

Allerdings dürfte der Routinier noch mehrere Wochen ausfallen. Gegen Kiew wird zudem weiterhin Kingsley Coman nach seiner Herz-Operation fehlen. (HINTERGRUND: Das ist Bayerns Plan mit Coman)

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)

Alles zur Champions League bei SPORT1


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.