Nagelsmann Bayern-Trainer? Hummels hat Zweifel

Mats Hummels ist offenbar nicht hundertprozentig überzeugt, ob Julian Nagelsmann zum Bayern-Trainer taugt

Er gilt als einer der Top-Kandidaten auf den Trainer-Posten beim FC Bayern: Julian Nagelsmann.

Wenn sich Jupp Heynckes im Sommer endgültig zurückzieht, ist Hoffenheims Coach ein heißer Anwärter auf seine Nachfolge. Weil er a) Deutsch spricht, b) fachlich zu den größten Experten auf dem Markt zählt und c) ohnehin in Bayern verwurzelt ist. 

Nicht nur Heynckes hat zuletzt mehrfach öffentlich bekundet, dass er sich einen deutschen Coach als Nachfolger wünscht. Auch Mats Hummels liebäugelt mit dieser Lösung. 

Hummels über Nagelsmann: "Bin hin- und hergerissen"


"Ich bin auf jeden Fall Fan davon, einer deutschen Mannschaft einen deutschsprachigen Trainer zu geben", sagte der Verteidiger der Bild am Sonntag. Konkret auf Nagelsmann angesprochen, antwortete er: "Ich halte es nicht für unmöglich."

Allerdings, und das ist durchaus bemerkenswert, hat Hummels offenbar auch Zweifel an der Personalie. "Ich bin da hin- und hergerissen. Er ist nur zwei Jahre älter als ich."

Zweifel an Nagelsmanns Alter

Nagelsmanns Alter. Eine Faktor, der in der ganzen Trainer-Debatte bei Bayern bislang eher unterschwellig thematisiert wurde. Doch irgendwann werden sich auch die Verantwortlichen die Frage stellen müssen: Kann ein 30-jähriger eine Mannschaft voller Topstars führen? Hat Nagelsmann bei Spielern wie Robben, Lewandowski und Ribery genügend Autorität, um mit Bayern erfolgreich zu sein?

Dass das Thema nicht aus der Luft gegriffen ist, zeigen Hummels Worte allemal. Der 28-Jährige wird bei den Münchnern immerhin zum Kreis der Führungsspieler gezählt.