Nagelsmann über Cuisance: "Ist ja wichtig, dass er das versteht"

·Lesedauer: 2 Min.
Nagelsmann über Cuisance: "Ist ja wichtig, dass er das versteht"
Nagelsmann über Cuisance: "Ist ja wichtig, dass er das versteht"
Nagelsmann über Cuisance: "Ist ja wichtig, dass er das versteht"

20 Spieler umfasste der Kader des FC Bayern im Auswärtsspiel bei der SpVgg Greuther Fürth - größer darf das Aufgebot für ein Spiel in der Bundesliga nicht sein.

Doch nach der Partie wurde Trainer Julian Nagelsmann auf zwei Akteure angesprochen, die gar nicht in Franken mit dabei waren: Michael Cuisance und Marc Roca. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Beide trainieren zwar beim deutschen Rekordmeister mit, haben sich bislang aber nicht für den Spieltagskader aufdrängen können. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Nagelsmann: Cuisance „muss sich in die richtigen Räume bringen“

„Ich hatte ein langes Gespräch mit Mika, in dem ich ihm das erklärt habe. Es ist ja wichtig, dass der Spieler das versteht, dass er sich in die richtigen Räume bringt“, sagte Nagelsmann bei der Pressekonferenz nach dem 3:1-Sieg seiner Bayern in Fürth. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Cuisance solle seine fußballerischen Qualitäten auf der Position einbringen, auf der er auch spielen möchte, erklärte der Coach weiter.

Schon vor einigen Wochen hatte er Cuisance öffentlich angezählt. Die Saison-Vorbereitung des 22-Jährigen sei „so lala“ gewesen. Seine Konkurrenten im defensiven Mittelfeld seien damals schon „deutlich weiter“ gewesen.

Bei Roca sei der Fall etwas anders gelagert. „Marc war lange Zeit verletzt und muss in der Positionsfindung auf der Sechs seine Schritte gehen“, forderte Nagelsmann.

FC Bayern: Nagelsmann will keine weitere Baustelle aufmachen

Er stehe vor jedem Spiel vor der Wahl, habe sich aber dagegen entschieden, für den Spanier einen anderen Spieler aus dem Aufgebot zu streichen. Damit mache man noch eine weitere Baustelle auf. (SERVICE: Bundesliga-Spielplan zum Ausdrucken)

„Die zwei haben jetzt die Chance, sich zu zeigen und zu reagieren“, machte der Coach dem Duo Hoffnung. Er stellte aber auch klar: „Die Trainingswoche war nicht so, dass ich etwas verändern und einen anderen Spieler aus dem Kader nehmen musste. Die zwei haben nicht schlecht trainiert, aber nicht so, dass sie jemand anders auf dem Kader hätten verdrängen können. Das ist relativ simpel.“

Roca wurde im Oktober 2020 von Espanyol Barcelona verpflichtet. Cuisance kam schon 2018 von Gladbach zu den Bayern, wurde aber in der vergangenen Saison an Olympique Marseille ausgeliehen.

Beide Spieler sind in dieser Bundesliga-Saison noch nicht zum Einsatz gekommen.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.