Nachwuchs kommt angetanzt: Motsi Mabuse ist schwanger!

Gemeinsam mit Co-Juror Joachim Llambi: Motsi Mabuse bei Let‘s Dance. (Bild: MG RTL D / Guido Engels)

In den vergangenen Wochen wurde viel spekuliert. Nun gab Motsi Mabuse in der RTL-Show „Let‘s Dance“ bekannt, dass sie in der Tat schwanger sei. Auch auf Instagram äußerte sich die Ex-Tänzerin zum Familienglück.

Mit ungewohnt weitgeschnittenen Gewändern war Motsi Mabuse in den ersten zwei Folgen der aktuellen „Let‘s Dance“-Staffel aufgetreten. Zuschauer vermuteten da bereits, dass die gebürtige Südafrikanerin bald private Neuigkeiten verkünden würde. An diesem Freitag war es nun soweit: Die 36-Jährige trat in einem hautengen Abendkleid auf, das keinen Raum für Spekulationen mehr zuließ.

Von ihren Co-Juroren Jochaim Llambi und Jorge Gonzales wurde Mabuse in den Saal begleitet. Dort warteten schon die Moderatoren Daniel Hartwich und Victoria Swarovski. Gleich zu Beginn stellte Hartwich die Frage, die vermutlich auch den meisten Fernsehzuschauern auf den Lippen lag: „Dürfen wir gratulieren?“ Mabuse brach darauf in Freudentränen aus.

Aber nicht nur in der Liveshow verkündete Mabuse ihr persönliches Glück. Auf ihrem Instagram-Account verfasste die ehemalige Profitänzerin einen längeren Post, in dem sie ihre augenblickliche Situation schildert: „Ja, es ist wahr – wir bekommen in diesem Sommer ein Baby! Unser größter Traum ist wahr geworden.“ Auf dem Foto hält Mabuse ihren Babybauch, neben ihr sitzt Ehemann und Profi-Tänzer Evgenij Voznyuk.

Motsi Mabuse wird von ihren Kollegen beglückwünscht. (Bild: MG RTL D / Guido Engels)

Ebenfalls verriet Mabuse, warum sie und ihr Mann so lange mit der Neuigkeit hinter dem Berg gehalten haben: „Wir waren uns klar darüber, dass wir diese Neuigkeit nicht ewig für uns behalten können, aber wir wollten es so lange wie möglich hinauszögern wegen der vielen Veränderungen, die uns gerade mental, emotional und körperlich widerfahren.“

Ob der Nachwuchs sich schon mit ersten Tanzschritten bemerkbar gemacht hat und wann der Geburtstermin ansteht, verriet die werdende Mama allerdings nicht.