Nachtmodus von Windows 10 schont die Augen

Den Nachtmodus von Windows 10 gibt es für Smartphones und PC. Vorher muss das Creators Update installiert worden sein. Foto: Peter Steffen

Seit dem Creators Update besitzt Windows 10 einen Blaulichtfilter, der die Augen abends und nachts entlastet. So stellen Windows-User den Nachtmodus ein:

München (dpa/tmn) - Nicht nur Smartphones, auch der Computerbildschirm des Windows-PC kann in einen augenschonenden Nachtmodus geschaltet werden. Allerdings muss dafür Windows 10 mit dem Creators Update installiert sein, berichtet die «PC Go» (Ausgabe 5/2018).

In diesem Anzeigemodus reduziert Windows die blauen Lichtanteile, was von vielen Nutzern als angenehmer empfunden wird - besonders bei wenig Licht im Raum.

Zum Einstellungsmenü führen zwei Wege: Entweder über einen Klick auf das Benachrichtigungen-Symbol, in der erweiterten Darstellung gibt es hier das Nachtmodussymbol. Oder man wählt den Weg über die Systemeinstellungen (Windows-Taste und I), klickt hier auf «System» und dann auf «Anzeige». Hier lassen sich auf die Farbtemperatur und automatische Zeiten für den Nachtmodus einstellen.