Nachfrage nach Arbeitskräften wächst seit mehr als drei Jahren

Jobcenter in Sangershausen

Die Nachfrage nach Arbeitskräften in Deutschland steigt bereits seit mehr als drei Jahren. Auch im Oktober legte der Stellenindex der Bundesagentur für Arbeit (BA-X) weiter zu, wie die Behörde in Nürnberg am Montag mitteilte. Der Index kletterte demnach um einen Punkt auf 245 Punkte - er liegt damit 23 Punkte über dem Vorjahreswert.

Die Nachfrage nach neuen Arbeitskräften ist laut BA in vielen Branchen höher als vor einem Jahr, etwa im verarbeitenden Gewerbe und in den qualifizierten Dienstleistungen. Leichte Rückgänge dagegen gibt es bei den sonstigen Dienstleistungen und im Gastgewerbe. Deutlich gesunken ist die Nachfrage nach Arbeitskräften im Öffentlichen Dienst, und das bereits seit mehreren Monaten. Die BA erklärte, dies dürfte mit der Zahl der Flüchtlinge zusammenhängen: Vor einem Jahr habe der Öffentliche Dienst noch viel Personal für das Flüchtlingsmanagement benötigt.

Mehr als ein Viertel der bei der BA gemeldeten Stellen stammt den Angaben zufolge aus den "Wachstumsbranchen" Gesundheits- und Sozialwesen, Handel und qualifizierte Dienstleistungen. Knapp ein Drittel der Stellen kommt aus der Zeitarbeitsbranche.