Nachfrage nach Arbeitskräften bleibt zum Jahresauftakt auf hohem Niveau

Die Nachfrage der deutschen Firmen nach Arbeitskräften konsolidiert auf hohem Niveau. Der Stellenindex der Bundesagentur für Arbeit (BA-X) ging im Januar um einen Punkt auf 253 Punkte zurück, lag aber weiter klar über dem Vorjahres-Vergleichswert

Die Nachfrage der deutschen Firmen nach Arbeitskräften bleibt auf hohem Niveau. Der Stellenindex der Bundesagentur für Arbeit (BA-X) ging im Januar zwar um einen Punkt auf 253 Punkte zurück, lag damit aber weiter klar über dem Vergleichswert vom Januar des Vorjahres, wie die Behörde am Dienstag in Nürnberg mitteilte. Zuvor war der BA-X zehn Monate in Folge gestiegen.

Vor einem Jahr, im Januar 2017, hatte er laut Bundesagentur bei 227 und damit 26 Punkte niedriger gelegen als jetzt. Die anhaltend hohe Nachfrage nach Arbeitskräften wird demnach durch mehrere Faktoren verursacht. Zum einen ist diese auf die gute Konjunkturentwicklung zuückzuführen. Aber auch zunehmende Besetzungsschwierigkeiten in einigen Branchen sowie vermehrte Nachfrage nach Teilzeitarbeit wirken sich auf den Jobmarkt aus.

Besonders nahm in den vergangenen Monaten nach Angaben der BA das Interesse an Arbeitskräften in der Zeitarbeit, im Handel, im verarbeitenden Gewerbe sowie bei sogenannten qualifizierten Unternehmensdienstleistungen zu. Rückgänge gab es dagegen bei Energieversorgern und im Bereich von Erziehung und Unterricht.