Nachfolger von Scolari: Cannavaro kehrt zu Guangzhou Evergrande zurück

SID
Nachfolger von Scolari: Cannavaro kehrt zu Guangzhou Evergrande zurück

Der frühere Weltfußballer Fabio Cannavaro kehrt als Trainer zum chinesischen Meister Guangzhou Evergrande zurück. Der 44 Jahre alte Kapitän der italienischen Weltmeister-Elf von 2006 hatte den Serienmeister der Super League bereits zwischen 2014 und 2015 betreut und unterzeichnete einen Fünfjahresvertrag. Cannavaro tritt die Nachfolge des Brasilianers Luiz Felipe Scolari (69) an, der den Klub nach zweieinhalb Jahren und sieben Titeln verlässt.
"Ich fühle mich geschmeichelt und bin froh, hierher zurückzukehren. Ich hatte gesagt, dass ich eines Tages zurückkommen werde", sagte Cannavaro: "Ich bin begeistert von Evergrandes Plänen in den nächsten Jahren und freue mich darauf, mit dem Klub zu arbeiten."
Bei der Vorstellung des Italieners verkündete Klubboss Xu Jiayin, Cannavaro solle bis 2020 ein Team ausschließlich aus chinesischen Spielern zusammenstellen. Die Mannschaft um den kolumbianischen Starstürmer Jackson Martinez hatte vorigen Samstag den siebten Gewinn der chinesischen Meisterschaft in Serie gefeiert.
Erst am Montag war Cannavaro als Trainer des Ligarivalen Tianjin Quanjian zurückgetreten. Mit dem Klub des früheren Kölner Stürmers Anthony Modeste hatte er sich am vergangenen Wochenende für die asiatische Champions League qualifiziert. Als Nachfolger Cannavaros präsentierten die Chinesen den früheren portugiesischen Nationalspieler und Ex-Dortmunder Paulo Sousa.