Nach zwei Jahren Abstinenz: Darum kehrte Cara Delevingne zurück auf den Catwalk

Auftritt im Regenbogenmantel: Cara Delevingne ist zurück auf dem Laufsteg. (Bild: Getty Images)

Nach zwei Jahren ohne Runway-Auftritt kehrte anlässlich der Burberry-Show Supermodel Cara Delevingne auf den Laufsteg zurück.

Die Präsentation der britischen Luxusmarke Burberry ist ein Highlight der Londoner Fashion Week. Nun stand die Show noch einmal speziell im Fokus: Nach vier Jahren als Chefdesigner zeigte Christopher Bailey seine letzte Kollektion für das Label. Zu diesem Anlass ließ er eines der weltweit bekanntesten Models seine Entwürfe präsentieren: Cara Delevingne zollte Bailey und dessen Message mit ihrer Rückkehr auf den Laufsteg Tribut.

Cara Delevingne zollte mit ihrem Auftritt Bailey und seiner Message Tribut. (Bild: Getty Images)

Das britische Model schritt in einem knallbunten Mantel in Felloptik und Regenbogenfarben über den Catwalk. Das Innenfutter bestand aus dem typischen Burberry-Karomuster. Unter dem bodenlangen XL-Mantel trug Delevingne extrem weite Hosen im Marlene-Schnitt und ein transparenten Spitzentop in Weiß. Der Entwurf sowie alle anderen Teile der „Time“-Kollektion von Christopher Bailey sind der „LGBTQ+“-Community gewidmet. Als Wortführerin der Bewegung, die sich für die Gleichstellung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender-Personen einsetzt, und als langjähriges Gesicht von Burberry war Delevingne die perfekte Besetzung dafür.

Die Britin Adwoa Aboah betreibt eine Organisation für junge Frauen namens „Gurls Talk“. (Bild: Getty Images)

Doch Delevingne war nicht das einzige prominente Gesicht auf dem Burberry-Laufsteg. Model-Aktivistin Adwoa Aboah eröffnete die Show, gefolgt von Misha Hart. Angesagte Männermodels wie Jonas Glöer, Christian H. und Marlon Pendlebury rundeten den Reigen einflussreicher Persönlichkeiten in der Modebranche ab.

In einem Statement zu dem Hintergrund seiner neuen Kollektion sagte der Designer: „Es war noch nie wichtiger als jetzt, zu sagen, dass in unserer Vielfalt unsere Stärke und Kreativität liegt.“

Designer Christopher Bailey verabschiedete sich mit einer ganz besonderen Kollektion von Burberry. (Bild: Getty Images)

Zuletzt war Cara Delevingne im Dezember 2016 bei der Chanel-Show in Paris gelaufen. Im Anschluss hatte sie sich ihrer Karriere als Schauspielerin gewidmet. Ob diese Rückkehr auf den Laufsteg nun eine Renaissance ihrer Modelkarriere bedeutet oder nur ein temporärer Ausflug in ihren alten Beruf war – das bleibt derzeit offen.