Nach Verteidigung von Rüpel-Schauspieler! „Arrested Development“-Cast entschuldigt sich bei Jessica Walter

Die Crew der US-Serie „Arrested Development“ (v.l.n.r.): Jeffrey Tambor, Will Arnett, Alia Shawkat, Jason Bateman, Jessica Walter, David Cross, Tony Hale. (Bild: Getty Images)

Während der Promotour zur fünften Staffel der US-Serie „Arrested Development“ ist es bei einem Interview zum Eklat gegenüber Hauptdarstellerin Jessica Walter gekommen. Doch den spielte der männliche Cast herunter – und entschuldigt sich nun dafür.

Die US-Schauspieler Jason Bateman, David Kross und Tony Hale haben nach einem folgenschweren Interview zurückgerudert und sich bei ihrer Kollegin Jessica Walter entschuldigt. Mit dem Gespräch mit der „New York Times“ wollten sie eigentlich Werbung für die am 29. Mai startende fünfte Staffel der US-Serie „Arrested Development“ machen, als es plötzlich um einen der Hauptdarsteller ging: Jeffrey Tambor – ebenfalls anwesend.

Der Schauspieler war zuvor bereits bei der Serie „Transparent“ entlassen worden, nachdem Vorwürfe wegen sexueller Belästigung und respektlosen Verhaltens gegen ihn bekannt geworden waren. Auch gegenüber Kollegin Jessica Walter soll er sich am Set von „Arrested Development“ unangemessen verhalten und sie angeschrien haben.

Doch die Crew-Mitglieder der Serie, in der es um eine wohlhabende Familie geht, spielen die Sache in dem Interview mit der „New York Times“ herunter und scheinen Tambor zu verteidigen, bis Jessica Walter in Tränen ausbricht, wie in diesem Audioclip zu hören ist.


„Hier ist der Audioclip, wie Jessica Walter weint und für sich selbst aufsteht, nachdem all die Männer in der AD-Besetzung versucht haben, sie in den Wahnsinn zu treiben, weil sie denken, dass Tambors Belästigung nicht so schlimm ist. Das ist entsetzlich.“

Bei den Fans kommt die Reaktion der männlichen Stars der Serie gar nicht gut an. Ein Shitstorm folgt und überschattet den geplanten Start der neuen Staffel. Twitter-User schreiben verärgert:


„Dieses #ArrestedDevelopment NY Times Interview? Alle Männer sollten die Klappe halten.“


„Viele von uns haben #ArrestedDevelopment geliebt und viele Fans haben gekämpft, damit es zurückkommt. Jetzt denke ich nach diesem Interview, dass @Batemanjason ein weiterer dieser Typen ist, denen wir eine Absage erteilen müssen, bis er lernt, wie es besser geht. Es ist so unendlich enttäuschend.“


„Wir sollten mit Jessica Walter mitfühlen. Das hätte ihr nicht passieren sollen.“

Aufgrund der Reaktionen ruderten nun die Darsteller zurück und entschuldigen sich. Jason Bateman via Twitter:


„Nachdem ich mir das NYT-Interview angehört habe und die Gedanken der Leute online gehört habe, merke ich, dass ich hier falsch lag. Ich klinge so, als ob ich das Schreien am Set gutheiße, das tue ich nicht. Es hört sich an, als würde ich Jeffrey entschuldigen, das tue ich nicht. Es klingt so, als wäre ich Jessica gegenüber unempfindlich, das bin ich nicht.“


„Tatsächlich bin ich entsetzt, dass mir nicht bewusst war, wie sich dieser Vorfall auf sie ausgewirkt hat. Ich war so eifrig dabei, Jeffrey wissen zu lassen, dass er dabei unterstützt wird, zu lernen, zu wachsen und sich zu entschuldigen, dass ich die Gefühle des Opfers – einer Person, die ich liebe – völlig unterschätzte.“


„Und sie saß genau dort! Es ist mir unglaublich peinlich und es tut mir sehr leid, Jessica das angetan zu haben. Das ist ein großer Moment des Lernens für mich. Ich hätte nicht so sehr versuchen sollen, mich einzusetzen oder den Kampf zu fixen oder alles in Ordnung zu bringen.“


„Ich hätte mich mehr darauf konzentrieren sollen, was das Wichtigste dabei ist – es gibt niemals eine Entschuldigung für Missbrauch in irgendeiner Form von irgendeinem Geschlecht. Und die Stimme des Opfers muss gehört und respektiert werden. Punkt. Das habe ich nicht gesagt und sagte stattdessen eine Menge anderer Dinge und zwar nicht sehr gut. Ich entschuldige mich zutiefst und aufrichtig.“

Tony Hale und David Cross schicken ihrerseits Entschuldigung via Twitter hinterher:


„Ich habe mich persönlich an Jessica gewandt, um mich zu entschuldigen. Arrested Development ist eine meiner Familien. Es ist klar, dass meine Worte, sowohl gesagt als auch ungesagt, dazu dienen sollten, Jessicas Schmerz zu minimieren, und das tut mir sehr leid.“


„Ich habe das auf Geheiß meiner Frau nicht via Twitter gemacht, sondern mich privat bei Jessica entschuldigt (so wie ich es vorziehe, Entschuldigungen an Menschen zu richten). Ich habe keine PR-Firma, die mich vertritt. Ich hoffe, dass dieses Interview, das ich gemacht habe, zumindest ein bisschen erbaulich ist.“