Nach Stripclub-Razzien: Demonstranten kapern Pressekonferenz

Eine Pressekonferenz zu Bauarbeiten in New Orleans endete in lautstarkem Protest: Stripperinnen, Baarkeeper & Co. nutzten die Gunst der Stunde und verschafften sich nicht nur Zutritt, sondern auch ihrem Anliegen ordentlich Gehör.

Das hatte sich die Stadtverwaltung von New Orleans wohl anders vorgestellt: Bei einer öffentlichen Pressekonferenz sollte der aktuelle Stand der Bauarbeiten an der Bourbon Street mitgeteilt werden. Die Kundgebung wurde jedoch bald von Arbeitern und Arbeiterinnen gestört, die mit lauten „Save our jobs“-Sprechchören gegen jüngst durchgeführte Durchsuchungsaktionen in den Stripclubs der Partymeile demonstrierten.

Bei Großveranstaltungen wie Mardi Gras ist die Bourbon Street voller Menschen. (Bild: AP Photo)

Acht Stripclubs in der Bourbon Street mussten nach Polizei-Razzien schließen oder den Alkoholausschank einstellen, sodass viele Angestellte ihren Job oder einen großen Teil ihres Einkommens verloren. Den Etablissements wurde die Schanklizenz entzogen, nachdem dort nach Angaben der Behörden verschiedene kriminelle Aktivitäten beobachtet wurden.