Nach makabrem Witz: Donald Trump Junior fordert Entlassung von Johnny Depp

Nach makabren Witz: Donald Trump Junior fordert Entlassung von Johnny Depp

Hollywoodstar Johnny Depp witzelte über einen möglichen Anschlag auf Donald Trump. Kurz danach entschuldigte sich der Schauspieler dafür. Doch die Familie des US-Präsidenten zeigt sich nachtragend – allen voran: Donald Trump Junior.

Der Sohn des US-Staatsoberhaupts wendete sich nun auf Twitter an den Disney-Konzern. Dort forderte er diesen auf, Johnny Depp, Darsteller in der erfolgreichen Disney-Filmreihe "Der Fluch der Karibik", zu feuern. "Ich glaube, es wird schwer für Disney, ihn zu halten", schrieb Donald Trump Junior und fügte außerdem noch hinzu: "#FireDepp verbreitet sich nach dem Trump-Ermordungswitz VIRAL."

Doch was genau war eigentlich passiert? Auf einem Festival im britischen Glastonbury hatte Johnny Depp laut Medienberichten gefragt: "Wann hat das letzte Mal ein Schauspieler einen Anschlag auf einen Präsidenten verübt?" Der Kommentar des 'Captain Jack Sparrow'-Darstellers war offensichtlich eine Anspielung auf den Lincoln-Anschlag durch den Schauspieler John Wilkes Booth im Jahr 1865. Aber damit nicht genug. Denn Johnny Depp hatte auch hinzugefügt: "Ich glaube, es ist wieder an der Zeit."

Im Nachhinein entschuldigte sich der Star für seinen makabren Witz. Gegenüber dem "People"-Magazin erklärte er, dass seine Äußerung geschmacklos gewesen sei. "Es kam nicht wie beabsichtigt rüber, ich wollte nicht boshaft sein", sagte der 54-Jährige gegenüber dem US-amerikanischen Portal. "Ich habe nur versucht, lustig zu sein, nicht irgendjemanden zu verletzen."